Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ab 6. September Arbeiten zur Umgestaltung

Ameranger Ortsmitte wieder Baustelle

Amerang - Die Regierung von Oberbayern hat den vorzeitigen Baubeginn zur Neugestaltung der Ameranger Ortsmitte im Bauabschnitt 2 westlich des Rathauses genehmigt.

Die Kosten der Maßnahme wurden mit rund 430 000 Euro berechnet, hierzu wird ein Zuschuss der Städtebauförderung von 240 000 Euro erwartet. Auch die Anlieger können teilweise zu Beiträgen herangezogen werden.

Der Baubeginn ist nun auf den 6. September festgesetzt, die Fertigstellung für Ende Oktober geplant.

In der letzten Sitzung des Gemeinderates wies Zweiter Bürgermesiter Konrad Linner darauf hin, dass die indiesem Bereich vorhandenen 40 Stellplätze während der Bauzeit nicht genutzt werden können. Empfohlen wird in dieser Zeit der Parkplatz an der Gemeindehalle beziehungsweise am Friedhof. Nach Zustimmung des Pfarramtes können auch die Stellflächen am Schützenheim für etwa 15 Fahrzeuge während der Bauzeit öffentlich genutzt werden.

Anfang Oktober wird dann die Schonstetter Straße wegen der Fahrbahnerneuerung gesperrt. Die veränderte Verkehrsführung zur Schule, zur Gemeindehalle und nach Weng/Lattenberg wird rechtzeitig bekanntgegeben.

mpa/Wasserburger Zeitung

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare