Kommunalwahl 2020: Bürgermeisterkandidat der CSU 

Familie und Soziales im Fokus: Stabers Ziele für Amerang 

Christian Staber möchte in Amerang Bürgermeister werden. 
+
Christian Staber möchte in Amerang Bürgermeister werden. 

Amerang - Der neue CSU-Bürgermeisterkandidaten für die Gemeinde Amerang heißt Christian Staber. Er wurde eindeutig als Kandidat bestätigt und kann nun mit der Unterstützung der gesamten CSU-Mannschaft in den Wahlkampf starten. Seine Ziele für die Gemeine: 

Der 32-jährige Bürgermeisterkandidat Christian Staber ist gebürtiger Ameranger und lebt mit seiner Frau und dem dreijährigen Sohn im Ort. In seiner Freizeit verbringt er gerne Zeit mit der Familie. 


Nach der Mittelschule besuchte er die Fachoberschule in Wasserburg, die er mit dem Fachabitur abschloss. Anschließend absolvierte er eine Lehre zum Bankkaufmann. 

Währenddessen sammelte er auch weitere berufliche Erfahrungen im elterlichen Betrieb. Er studierte Betriebsökonomie in St. Gallen und Politikwissenschaften an der LMU in München. Neben dem Studium begann er seine berufliche Laufbahn in München bei einer Immobilienfirma und wechselte dann zur Erzbischöflichen Finanzkammer. Dort arbeitete er als Referent der Stiftungsaufsicht und kümmerte sich um die Umsetzung einer Verwaltungsstrukturreform in sechs Landkreisen.


Derzeit hat er eine Verwaltungsleiterstelle für die kirchlichen Stiftungen in neun politischen Gemeinden - darunter drei Pfarrverbände - inne. Themen wie Bau, Finanzen, Haushalt, Personalführung, Immobilienverwaltung und die Betreuung von Kindertagesstätten gehören zu seinen Aufgabengebieten. 

Stabers Ziele für Amerang

Staber ist Gust Voit, dem amtierenden Bürgermeister und allen Gemeinderäten dankbar, dass Amerang gut dastehe - nicht nur den Haushalt sondern auch das Lebensgefühl betreffend: "Projekte zu den Bereichen Neubauten und Dorferneuerungen sind umgesetzt, die anvisierten Ziele wurden erreicht. Die Gemeinde hat niedrige Steuersätze und verfügt trotzdem über solide Haushalte." 

Daran möchte er gerne anknüpfen und diese Grundlage nutzen, um Amerang für die kommenden Jahre weiter zukunftsfähig zu machen. Schwerpunkte setzt Staber bei Themen wie Baugebiete, Kindergärten, Dorferneuerungen und den öffentlichen Raum

Die zahlreichen damit verbundenen Herausforderungen beinhalten auch finanzielle Belastungen für die Gemeinde, welche es in Zukunft zu meistern gilt. Seinen Fokus möchte Staber auf das Thema Familie und soziale Strukturen richten: Verantwortung füreinander übernehmen, den dörflichen Charakter der Gemeinde erhalten, Bauen und Wohnen für junge Familien, aber auch Singles und altersgerechtes Wohnen sieht er als zukunftsträchtige Themen an. 

In diesem Zusammenhang sieht er auch die Pflegeangebote vor Ort. Die Frage nach einerintakten Infrastruktur bezüglich Einkaufsmöglichkeiten, ärztlicher Versorgung, Arbeitsplätze am Ort, Gewerbeansiedlung, eine nachhaltige und rentable Landwirtschaft, Investitionen vor Ort, Versorgung der Bevölkerung mit qualitativ hochwertigen Lebensmitteln, beschäftigen Staber. Der Bürgermeister-Kandidat freut sich auf die Möglichkeit, sich in die Gestaltung der Gemeinde Amerang einbringen zu dürfen.

mb/CSU Amerang 

Kommentare