Ehrenamtsempfang der CSU

Stamm: "Es fehlt an Anerkennungskultur"

+
Ehrenamtsempfang der CSU auf Schloss Amerang mit Barbara Stamm (Mitte)

Amerang - Wie kann ehrenamtliche Tätigkeit endlich aufgewertet werden? Diese Frage beantwortete Landtagspräsidentin Barbara Stamm auf einem Ehrenamtsempfang der CSU.

Am Mittwoch, den 12. März, lud der CSU-Kreisverband Rosenheim-Land zu einem Ehrenamtsempfang ins Schloss Amerang, das jährlich mehr als 40.000 Besucher anlockt. In festlicher Atmosphäre wurde dabei den vielen anwesenden Bürgerinnen und Bürgern, die sich ehrenamtlich engagieren, der Dank ausgesprochen.

"Kultur des Hinsehens"

Als Ehrengast begrüßte MdL Klaus Stöttner die bayerische Landtagspräsidentin Barbara Stamm. Ihre Forderung, dem Ehrenamt einen höheren Stellenwert einzuräumen, war die zentrale Botschaft des Abends.

Die Landtagspräsidentin wies darauf hin, dass die Kommunalpolitik zwar die Weichenstellung liefern könne, aber vieles ohne ehrenamtliche Helfer überhaupt nicht möglich sei. In der heutigen Gesellschaft brauche man unbedingt mehr von der sogenannten "Kultur des Hinsehens", für die das Ehrenamt mehr als alles andere stehe.

"Anerkennungskultur"

Die ehrenamtliche Tätigkeit sei in vielen Bereichen bereits zu einem festen und unverzichtbaren Bestandteil geworden, angefangen bei der Jugendarbeit, über die Pflege innerhalb der Familie, bis hin zur Seniorenarbeit.

Auch wenn im Landkreis Rosenheim bereits 2000 Frauen und Männer, die sich ehrenamtlich betätigen, geehrt wurden, fehle es in der Gesellschaft immer noch an einer "Anerkennungskultur", mahnte Stamm. Manchmal müsse man deshalb "die Leute auch mal vor den Kopf schlagen". Außerdem sei es eine Schande, dass das Ehrenamt auch heute noch von vielen als "Laienarbeit" bezeichnet werde.

Stamm appellierte an die Politik, hinsichtlich Steuererleichterungen und Versicherungsfragen endlich mehr für die Ehrenamtlichen zu tun.

Da viele der Anwesenden ihre ehrenamtliche Arbeit nicht gerne in den Mittelpunkt stellen würden, schloss Barbara Stamm mit den Worten: "Tue Gutes, und rede auch darüber!"

Landratskandidat Wolfgang Berthaler, der selbst 30 Jahre ehrenamtlich für die Feuerwehr tätig war, bestätigte am Ende des Empfangs, wie sehr ihn seine ehrenamtliche Arbeit auch als Mensch bereichert habe.

Ehrenamtsempfang mit Barbara Stamm

rg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Amerang

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser