1.200 fahren "mit dem Rad zur Arbeit"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Freuen sich mit dem Gewinner Georg Stubenrauch (Bildmitte): Michael Kölbl, Bürgermeister Stadt Wasserburg, Günther Schoberth-Schwingenstein, Head of Sales, Marketing & Communication iko/corratec Raubling, Gerhard Schöndorfer, AOK-Direktor, Arno Reitmayer, vbw und Norbert Lambacher, AOK-Geschäftsstellenleiter Wasserburg (von links nach rechts)

Rosenheim - Radfahren in den Arbeitsalltag einzubinden, das war das Ziel der AOK-Aktion - und der ganze Landkreis hat mitgemacht! Für den Hauptgewinner gab es gleich ein neues Mountainbike.

Die Mitmachaktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ hat bayernweit wieder rund 50.000 Menschen bewegt. 2014 nahmen mehr als 1.200 Beschäftige aus 200 verschiedenen Betrieben der Regionen Bad Aibling, Prien, Rosenheim und Wasserburg teil. In den Monaten Juni, Juli und August radelten sie an mindestens 20 Arbeitstagen zum Betrieb oder zur Haltestelle von Bus und Bahn.

Nach Abschluss der Aktion wurden nun die Gewinner ermittelt. Den regionalen Hauptpreis – ein Fahrrad – gewann Georg Stubenrauch. „Ich bin das erste Mal bei der Aktion dabei und bin begeistert, wie leicht sich Radfahren in den Arbeitsalltag einbinden lässt, mit positiven Auswirkungen auf meine Gesundheit und meinen Geldbeutel“, so der Gewinner. Das Fahrrad wurde von der Firma iko/corratec, Raubling gesponsert.

Michael Kölbl, Bürgermeister der Stadt Wasserburg betonte die positiven gesundheitlichen und umweltpolitischen Auswirkungen der AOK-Aktion. Denn die Radler legten bayernweit insgesamt über 16 Millionen Kilometer zurück. Sie umrundeten die Erde damit rein rechnerisch über 400 Mal. Durch den Tausch des Fahrrads gegen das Auto sparten die Radler in ganz Bayern rund 3.200 Tonnen umweltschädliches CO2 ein. Arno Reitmayer von der vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. hob die Bedeutung gesunder Mitarbeiter/innen für die Wirtschaft hervor.

„Ich freue mich sehr, dass wir auch in diesem Jahr wieder so viele Teilnehmer/innen motivieren konnten. Ein besonderer Dank gilt der Firma iko/Corratec und der vbw für Ihre tatkräftige Unterstützung“, so AOK-Direktor Gerhard Schöndorfer. Hinter der Aktion stehen ADFC und AOK gemeinsam mit dem DGB Bayern und der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. Die vbw übernahm auch in diesem Jahr eine besondere Rolle: Sie förderte die Aktion finanziell. Staatsministerin Melanie Huml vom Bayerischen Ministerium für Gesundheit und Pflege hat die Schirmherrschaft übernommen.

rored/Pressemitteilung AOK Bayern

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser