Arbeitslosenzahlen auf Rekordtief

Rosenheim - "Erneut zeigt sich der regionale Arbeitsmarkt von seiner robusten Seite und unterbietet sogar die Zahlen aus dem September", so Agenturleiter Jakob Grau:

Nähere Informationen:

Zum Stichtag 13. Oktober waren 7080 Personen bei der Arbeitsagentur und den Jobcentern arbeitslos gemeldet. „Das entspricht einem wiederholten Rückgang zum Vormonat von aktuell 230 Personen. Zur gleichen Zeit im Vorjahr waren es noch 1230 Arbeitslose mehr, die bei uns registriert waren“ so Grau. Die Arbeitslosenquote verbessert sich um 0,1 Punkte und liegt nun mit 2,6 Prozent beim besten Wert seit zwanzig Jahren.

Grau weiter: „Besonders hervorheben möchte ich die erfreuliche Entwicklung bei den jungen Menschen zwischen 15 und 25 Jahren. Waren hier zur gleichen Zeit des Vorjahres noch 690 Personen ohne Arbeit, sind aktuell „nur“ noch 500 arbeitslos gemeldet. Das entspricht einem Rückgang um 27 Prozent, zum Vormonat gesehen sind es 150 Personen weniger. „Für den erneuten Rückgang der Arbeitslosigkeit spricht zum einen, dass sich mehr Menschen aus der Arbeitslosigkeit verabschiedet haben, als neu dazugekommen sind. Zum anderen ist unser Arbeitsmarkt momentan stark aufnahmefähig und wurde im Oktober zudem, von einer guten Witterungslage unterstützt“, so Grau.

Die Arbeitslosen werden je nach Rechtskreiszugehörigkeit von der Arbeitsagentur (SGB III) oder dem entsprechenden Jobcenter (SGB II) betreut. Im Berichtszeitraum fielen dabei 3 460 Personen in die Zuständigkeit der Arbeitsagentur, 3 620 Personen sind bei den jeweiligen Jobcentern gemeldet.

Dabei zeigt sich, dass beide Bereiche vom günstigen Arbeitsmarkt profitieren. Im Rechtskreis SGB III fällt der Rückgang zum September mit 130 Personen naturgemäß stärker aus. Zum Vorjahreszeitraum gesehen sind es sogar 780 Personen weniger. Bei den von den Jobcentern betreuten Personen, hat sich die Zahl zum Vormonat um 100 verringert. Zum Oktober des letzten Jahres erfolgte hier ein Rückgang um 450 Personen.

Im Laufe des Berichtszeitraums wurden von unseren Arbeitsvermittlern 860 neue sozialversicherungspflichtige Stellenangebote entgegengenommen, ein Rückgang von 13 Prozent zum Vorjahr. Weiterhin gesucht werden vor allem Fachkräfte über die verschiedenen Branchen hinweg, primär bei den Personaldienstleistern, dem Gesundheitswesen sowie dem Handel. Grau erläutert: „Aufgrund der zurückgegangenen Arbeitslosigkeit, fällt es Arbeitgebern immer schwerer, passende Bewerber/innen zu finden.

Nutzen Sie deshalb unser Angebot der Jobbörse. Hier können Sie Stellenangebote platzieren, die auch überregional Interessenten anziehen können“. Informieren Sie sich bei unserem Arbeitgeber-Service unter der Service Nummer 01801 66 44 66 (Festnetzpreis 3,9 ct/min, Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min)

Der Arbeitsmarkt in den einzelnen Regionen: 

Der Landkreis Rosenheim weist eine Arbeitslosenquote von 2,4 Prozent auf (Vormonat 2,5 Prozent). Hier sind mit 3 119 erwerbslosen Personen 59 weniger gemeldet als im September. Von den Beschäftigungslosen werden 1 637 Personen durch die Hauptagentur in Rosenheim (SGB III) betreut, 52 weniger als im September. Das Jobcenter Landkreis Rosenheim (SGB II) ist für 1 482 Frauen und Männer zuständig, 7 weniger als im Vormonat.

Der Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen verzeichnet mit 1 391 gemeldeten Arbeitslosen eine Abnahme (minus 52) bei der Arbeitslosigkeit. Die Quote hat sich hier auf 2,2 Prozent verringert (Vormonat 2,3 Prozent). Die Arbeitsagenturen Bad Tölz und Wolfratshausen betreuen insgesamt 710 Erwerbslose, 16 weniger als im Vormonat. Das Jobcenter Bad Tölz-Wolfratshausen kümmert sich um 681 SGB II – Kunden (minus 36 gegenüber dem Vormonat).

Im Landkreis Miesbach beträgt die Arbeitslosenquote 2,5 Prozent (minus 0,1 Prozentpunkte zum Vormonat). Hier sind derzeit 1 212 Personen erwerbslos gemeldet, 44 weniger als im Vormonat. 658 Männer und Frauen werden von der Agentur für Arbeit in Holzkirchen betreut, 22 weniger als im September. Die optierende Kommune verzeichnet bei der Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vormonat ebenfalls ein Minus von 22 Betroffenen, aktuell sind 554 SGB II – Kunden als arbeitslos gemeldet.

Pressemitteilung Agentur für Arbeit Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser