Freizeitkletterer und Bergwanderer gesucht

Attel - Wer hat Lust mit Betreuten der Stiftung Attl Kletterfreizeiten und Bergwanderungen zu unternehmen oder gar zu organisieren? Die Stiftung freut sich über jeden Bergliebhaber:

In der Stiftung Attl ist Freizeitklettern ein Sport, der seit Jahren zum Angebot für die dort lebenden Menschen mit Behinderung gehört. Gerade für Menschen mit einem Handicap bietet das Klettern einen Ausgleich zu ihrem Alltag, der oft geprägt ist von Therapien, Arztbesuchen und Förderprogrammen. Zudem bietet dieser Sport nicht nur eine gute Möglichkeit eigene Grenzen auszuloten und nach hinten zu verschieben. Vor allem aber trägt er dazu bei das eigene Selbstbewusstsein zu stärken.

Bei den Betreuten in der Stiftung Attl erfreut sich Klettern deshalb immer größerer Beliebtheit. Aber nicht nur bei Ihnen. Nie war das Angebot an Klettermöglichkeiten in der Region so groß wie jetzt, was beweist, wie beliebt dieser Freizeitsport ist.

Gerhard Posch, ein erfahrener Freizeitkletterer arbeitet in der Stiftung Attl und bietet dort Kletterkurse für Menschen mit Behinderung an. Mit seinem Freizeitangebot möchte er nun aber einen Schritt weitergehen und dabei Menschen mit und ohne Behinderung zusammenbringen.

„Klettern ist der ideale Sport, um seinen Körper und sich selbst erfahren zu können. Zudem bietet das Klettern vielfältige Erfahrungsmöglichkeiten zu erkennen, dass trotz und gerade wegen der vorhandenen Unterschiede gemeinsames Handeln und Lernen möglich ist“, so Posch. Aber er verfolgt dieses Ziel nicht nur beim Klettern. Auch seine Angebote zum Bergwandern sind bei den Betreuten in der Stiftung Attl sehr beliebt.

Nun sucht er naturverbundene Personen, die sich freiwillig engagieren möchten um mit den Betreuten aus der Einrichtung gemeinsam Kletterfreizeiten und Bergwanderungen zu organisieren und durchzuführen. Ziel ist es mit dem Klettersport und den Bergwanderungen insbesondere Menschen mit Handicap zu fördern und Freizeit zusammen mit Nicht-Behinderten zu gestalten.

Interessierte Kletterer oder Bergwanderer können sich ab sofort in der Stiftung Attl bei Martin Weidinger, Tel. 0 80 71 / 102-599 oder per E-Mail unter martin.weidinger@stiftung.attl.de, informieren.

Pressemeldung Stiftung Attl

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser