Auftakt zu Aufzugarbeiten

+
Das Fundament des Aufzuges im Lichthof ist gerade in Arbeit.

Wasserburg - Jahrelang wurde gestritten, nun wird gebaut: Die Arbeiten am Aufzug im Rathaus haben begonnen. Ein Schild verwehrt dieser Tage am Marienplatz den Zugang zum Rathaus.

Kein Wunder, denn drinnen dröhnt und schmutzt es gar mächtig. Die Arbeiten am Fundament des Aufzugs im Lichthof haben begonnen. Auch die Rampe, die den Aufzug künftig vom Seiteneingang in der Rathausgasse erschließt, ist in Arbeit. Damit das Fundament gelegt werden kann, musste erst einmal ein alter Betonboden, der für den Aufbau des Aufzuges nicht stabil genug war, entfernt werden. Was nicht ganz pannenfrei über die Bühne ging, zweimal wurde eine Wasserleitung angebohrt. "Solche Überraschungen erlebt man in einem alten Haus immer wieder", nimmt Stadtbaumeister Manfred Förtsch-Menzel die Missgeschicke relativ gelassen. Im Bestandsplan seien die Leitungen schlicht nicht verzeichnet gewesen. Was sich nun geändert haben dürfte. Ebenfalls zu Tage trat ein kleiner Abwasserkanal, der Wasser aus der Sparkasse und vom Dach hinunter transportiert. Alle drei Leitungen wurden im Bereich des Fundamentes erneuert.

Bisher nur Vorarbeit geleistet wurde für das Behinderten-WC das im ersten Stock entstehen wird. Bisher waren dort Lagerräume, die sind mittlerweile leergeräumt.

Mitte August, davon geht Förtsch-Menzel aus, beginnt dann der Aufbau der Stahlkonstruktion des Aufzuges. komplett fertig wird der Aufzug, der alle versetzten Ebenen des Rathauses erschließt, nach Einschätzung des Stadtbaumeisters Mitte November. Gerade rechtzeitig für den Fest- und Ehrenabend des Wasserburger Sports und für das Rathauskonzert, "das kann auf alle Fälle stattfinden".

syl/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser