Geheimnis um den Stummelaffen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
David Röder, Konstantin Kopka, Benjamin Dittrich und Kurator Stefan Scherer (von links) bei der Vernissage am Samstag. Foto wj

Wasserburg - Einblicke in geheimnisvolle Lebenswelten erhalten derzeit Besucher in der Galerie im Ganserhaus durch die Arbeiten von Kunststudenten der Hochschule Leipzig.

Unter dem ungewöhnlichen Titel "Miss Waldrons roter Stummelaffe" zeigen Konstantin Kopka, David Röder und Benjamin Dittrich ihre aktuellen Arbeiten. Die drei Kunststudenten der Hochschule Leipzig versuchen mit verschiedensten künstlerischen Techniken das Geheimnis um den Verbleib des roten Stummelaffen und anderer Mysterien zu enträtseln. Dabei durchdringen und erforschen sie malerisch und zeichnerisch die unterschiedlichsten Bewusstseinsebenen.

Konstantin Kopka stammt aus Brühl bei Köln, David Röder kommt aus Schnaitsee und Benjamin Dittrich wurde in Detmold geboren. Die drei Kunststudenten, alle Jahrgang 1987, besuchen seit drei Jahren die renommierte Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. Gegenwärtig liegen ihre Arbeitsschwerpunkte in den Bereichen Druckgrafik, Malerei, Zeichnung und Collage.

"Miss Waldrons roter Stummelaffe" in der Galerie im Ganserhaus bis 8. August, geöffnet jeden Donnerstag bis Sonntag von 13 bis 18 Uhr.

wj/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser