Babensham wird zur Asbest-Deponie

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Babensham - Die Gemeinde Babensham hat ihr Einverständnis für eine Deponie zur Asbestablagerung gegeben. Trotz der Bedenken einiger Anwohner sei aber für Sicherheit gesorgt.

Die Gemeinde Babensham hat keine Einwände gegen eine Deponie mit Asbestablagerungen in ihrem Gemeindegebiet. Eine entsprechende Entscheidung fällten die Gemeinderäte auf ihrer Sitzung gestern Abend einstimmig.

Die Deponie in der Nähe der Innbrücke wird zur Zeit bereits zum Kiesabbau von der Firma Zosseder benutzt. Der Geschäftsführer der Gemeinde Babensham, Jakob Eggerl, zerstreute in einem Gespräch mit Radio Charivari die Bedenken einiger Anwohner. Sie befürchten, dass das Asbest in der Luft umherfliegen könnte.

Auflagen sehen vor, dass diese Materialien in Säcken verpackt und im Deponiebereich vergraben werden müssen, so Eggerl. Eine endgültige Entscheidung über die Aufstockung der Deponie muss jetzt die Regierung von Oberbayern treffen.

Quelle: Radio Charivari

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser