Huber bleibt im Amt

Neuwahlen bei Babenshamer Schützen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Kurt Huber mit einem Teil der Vorstandschaft

Babensham - Die Schützen können aufatmen. Mehr Mitglieder und durchwegs positive weitere Meldungen wurden bei der Jahreshauptversammlung laut. Zudem standen Neuwahlen auf dem Programm.

Über ein volles Haus konnte sich Schützenmeister Kurt Huber bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung freuen. Beim Bericht des Vorstands konnte er einen Zugewinn an Mitgliedern auf nun insgesamt 169  vermelden und auch die Beteiligung an den Schießabenden konnte auf 632 Starter gesteigert werden. Beim Bericht des Kassiers konnte Alfred Pohl zwar von großen Ausgaben durch Startgeldern und den Kauf von neuen Schießgewehren berichten, aber die Finanzierung der neuen Schießanlage durch Zins und Tilgung war der größte Kostenpunkt.

Durch Eigenverpflegung und Beitragserhöhung lasse sich aber sehr gut Wirtschaften, so dass auch Sondertilgungen möglich seien und der zugesagte Zuschuss beim Bau der Schießanlage durch den BSSB sei bereits auch schon voll ausbezahle. Man sei überhaupt mit der Finanzierung der Schießanlage sehr zufrieden. "Das Ziel mit zehn Jahren wird man leicht erreichen, wenn es so weiterläuft“ heißt es von Pohl weiter.

Die Kassenprüfer sprachen von einer gut geführten und sehr übersichtlichen Kasse und konnten somit den Kassier und den Vorstand entlasten.

Der Sportleiter berichtete über die Teilnahmen und Platzierungen der Schützen an Gau, Oberbayerischen und Bayerischen Meisterschaften. Mit Jenny Wagner, Tobias Mainusch und Ruth Ostermaier nahmen sogar drei Babenshamer an der deutschen Meisterschaft teil.

Jugendleiter Tobias Mainusch war besonders erfreut, dass aktuell Agnes Eicher in der Jugendklasse weiblich, Maximilian Huber in der Jugendklasse männlich und Johannes Reindl in der Juniorenklasse männlich den ersten Platz in der Gaumeisterschaft erreicht haben und so sich die erfolgreiche Jugendarbeit in Babensham  wiederspiegelt, wenn man gleich drei Gaumeister in den Reihen hat. Ruth Ostermaier als Damenleiterin konnte ebenfalls über erfolgreiche Teilnahmen berichten, der größte ist aber der erste Platz ihrer Schwester Brigitte Wimmer als Gaudamenkönigin errungen in Schnaitsee, wo auch Ruth Ostermaier den Hauptpreis bei den Sachpreisen holte. Bei den Neuwahlen wurde Kurt Huber als Schützenmeister und Martin Mayerhofer als zweiter Vorstand wiedergewählt. Das Amt des Kassiers führt weiterhin Alfred Pohl, Sportleiter ist Reinhard Hofbauer jun. und Jugendleiter bleibt auch Tobias Mainusch. Schriftführerin Christl Wagner bleibt und auch bei der Damenleitern hat sich nichts verändert mit Ruth Ostermaier. Ausgeschieden in der Vorstandschaft nach neun Jahren als zweiter Vorstand ist Robert Kirchbuchner,  der sich nicht mehr aufstellen lies, was der Babenshamer Schützenmeister nach seiner Wiederwahl sehr bedauerte.

Die Vereinsmeister der Babenshamer Schützen

Bei den anschließenden Vereinsmeisterehrungen wurden durch den alten und neuen Vorstand Kurt Huber folgende Schützen in ihrer Klasse ausgezeichnet: Bei den Schülern Fabian Hintermayr, Jugend Johannes Reindl, Aufgelegt Josef Kirchbuchner, Luftpistole Reinhard Hofbauer sen., Freizeitklasse Irmi Eicher, Damenklasse Jenny Wagner und bei der allgemeinen Klasse mit einem Durchschnitt von 99,0 Ringen wurde Tobias Mainusch auch Vereinsmeister der vergangenen Saison.

Pressemitteilung Babenshamer Schützen / Regina Mittermair

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Babensham

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser