Gemeinderat beschließt 900.000-Euro-Projekt

Schnelleres Internet für sechzig Babenshamer Grundstücke

  • schließen

Babensham - Glasfaserkabeln gehört die Zukunft. Aus diesem Grund erhalten sechzig abgelegene Anwesen in der Gemeinde diese  Technologie. Das Förderverfahren "Höfe-Bonus" aus dem Bayerischen Breitbandförderungsprogramm macht es möglich.

In der Gemeinde Babensham sind für rund 900.000 Euro bereits 860 Anwesen mit Kupferleitungen für schnelleres Internet ausgestattet worden. Ein neues Förderprogramm des Freistaats sorgt nun dafür, dass weitere sechzig Anwesen ans Netz gebracht werden können, berichtet die OVB-Heimatzeitung.

Bisher sind diese Anwesen zu weit abgelegen gewesen und haben wegen Unwirtschaftlichkeit nur Datengeschwindigkeiten von bis zu 15 Megabit pro Sekunde erhalten, heißt es weiter, bis zum Jahr 2020 sollen es nun sogenannte Highspeedverbindungen werden.

Als "Wahnsinn, für ein paar Anwesen so viel Geld auszugeben", bezeichnet Bürgermeister Josef Huber laut der OVB-Heimatzeitung die Bedingungen dieses Förderprogramms, bevor der Gemeinderat dem 900.000-Euro-Projekt zugestimmt hat.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf ovb-online.de und in Ihrer Heimatzeitung.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Babensham

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser