Burschenfest: O'zapft is!

+

Babensham - Mit vier satten Schlägen eröffnete am Freitag Bürgermeister Josef Huber das Babenshamer Burschenfest. Danach brachte die Band "14 Hoibe" die Stimmung zum Überkochen.

Der aus knapp 270 Mitgliedern bestehende Burschenverein St. Martinus aus Babensham hat gleich zwei Gründe zum Feiern: Vor 90 Jahren wurde der Verein gegründet, vor 15 Jahren wieder gegründet.

Das erste Fass Bier mit dem beliebten Gerstensaft der Schlossbrauerei Stein zeigte zwar beim Anzapfen noch ein wenig Widerstand, doch dies tat der ausgelassenen Stimmung später keinen Abbruch. Bürgermeister Josef Huber freute sich mit knapp 800 Besuchern über den gelungenen Auftakt des Festes. Der 1. Vorstand des Burschenvereins, Martin Glasedonner, zeigte sich bei seiner Eröffnungsrede zwar ein wenig nervös, meisterte diese schließlich aber mit Bravour: „I gfrei mi, dass Ihr heit alle kemma seids“.

Burschenfest in Babensham - 1

Nach großem Beifall - auch vom anwesenden Partnerverein aus Schnaitsee – gab es den feierlichen Einzug der regionalen Kultband "14 Hoibe". Die Bierzelt-Profis aus dem Chiemgau und dem Landkreis Rosenheim benötigten mit ihren musikalischen Künsten und ihrer Bühnenshow nur wenige Lieder, um nahezu das gesamte Festzelt auf die Bänke zu locken. Und die überragende Stimmung blieb: bis in den frühen Morgen.

Burschenfest in Babensham - 2

Nach einem organisatorischen Pausentag am heutigen Samstag wird das Festzelt nochmals eng bestuhlt, denn am morgigen Festsonntag werden rund 1100 Besucher erwartet: Um 9.30 Uhr erfolgt die Aufstellung zum Festzug zur Kirche, der Festgottesdienst mit Fahnenweihe startet um 10 Uhr und danach wandert der Festzug wieder zum Festzelt, wo schließlich bis in den Abend ausgiebig gefeiert wird.

stl

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Babensham

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser