Bürgerinitiative Wasserburger Land ruft zu reger Beteiligung auf

Erörterungstermin zur DK1-Deponie in Odelsham: Jetzt hat der Bürger das Wort

+
Am 20. und 21. Februar jeweils ab 9 Uhr findet der Erörterungstermin zur geplanten DK1-Deponie in Odelsham in der Badriahalle in Wasserburg statt.

Babensham/Odelsham - Am 20. und 21. Februar jeweils ab 9 Uhr findet der Erörterungstermin zur geplanten DK1-Deponie in Odelsham in der Badriahalle in Wasserburg statt.

Er dient der Regierung von Oberbayern zur späteren Entscheidungsfindung, ob das Deponie-Projekt tatsächlich umgesetzt werden darf. Gehört werden u.a. die Einwendungen der Gemeinde Babensham und Stadt Wasserburg, der Bürgerinitiative Wasserburg Land und des Bund Naturschutz. Zum letzten Mal können dann auch betroffene Bürgerinnen und Bürger sowie die Unterzeichner der zahlreichen Sammel- und Einzeleinwendungen das Wort ergreifen und ihre Bedenken und Argumente äußern.

>>> Hier geht's zur Themenseite Deponie Odelsham.

Die Bürgerinitiative ruft alle Bürgerinnen und Bürger – auch neu zugezogene - deshalb auf, möglichst zahlreich zum Erörterungstermin zu erscheinen. „Je mehr Betroffene ihre Argumente vorbringen, desto höher wird die Chance, dass wir dieses unnötige Projekt gemeinsam verhindern“, so Roger Diller und Hans Brunnlechner, Vorsitzende der BI Wasserburger Land. „Kommen Sie also bitte zum Erörterungstermin und beziehen Sie Stellung. Wir stehen Ihnen an beiden Tagen als Ansprechpartner zur Verfügung und bieten fachliche und anwaltliche Unterstützung an“, so Dillers Appell. „Bitte werden Sie Mitglied der Bürgerinitiative Wasserburger Land oder unterstützen Sie uns mit einer Spende, damit wir auch im Falle einer Klage bestmögliche Unterstützung durch unsere Anwälte bekommen können.“

Weitere Informationen unter www.buergerinitiative-wasserburger-land.de.

Pressemitteilung Bürgerinitiative Wasserburger Land

Zurück zur Übersicht: Babensham

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser