Endgültiges Aus für Deponie!

Erkenntnis! Odelsham doch nix für BMXler?

+
Der 14-jährige Tobi ist ganz aus dem Häuschen, denn schon bald wird aus dem angedachten DK1-Deponie-Areal in Odelsham ein BMX-Parcours.
  • schließen

Babensham/Wasserburg – Die Deponiepläne sind vom Tisch. Ab sofort können sich in Odelsham BMX-Fahrer austoben. Statt einer DK1-Ablage soll der Freizeitsport an erster Stelle stehen. NEUES UPDATE!

UPDATE 16.45 Uhr:

Hochachtungsvoll müssen wir Ihnen mitteilen, dass mehrere Personen leider nicht mit den Plänen einverstanden sind und die BMX-Strecke nun vorübergehend noch nicht entstehen kann. Wir hoffen, es wurde niemand verletzt.

NEIN! Das Deponie-Vorhaben ist noch nicht vom Tisch.

JA! Ein Erörterungstermin steht noch bevor, das Planfeststellungsverfahren findet statt.

VIELLEICHT! Wird die Deponie in Odelsham genehmigt

VIELLEICHT wird das Vorhaben abgelehnt! 

KLARSTELLUNG: Das Wasserburger Land hat sehr wohl sportlich viel zu bieten. Unsere vielen Vereine und der Erfolg der Basketballdamen machen Wasserburg auch in Sachen Sport interessant.

DANKE! Fürs Lesen unseres Aprilscherz-Artikels.

URSPRÜNGLICHE NEWS VON MITTWOCHMORGEN:

„Ich freu mich wie verrückt, endlich mal bisserl Nervenkitzel für uns BMXler“ lächelt der 14-jährige Tobi. Er ist einer der Ersten, die die neue BMX-Strecke in Odelsham Probe gefahren sind, um Verbesserungsvorschläge einzubringen. Das Areal, das eigentlich als DK1-Deponie genutzt werden sollte, steht zukünftig der Öffentlichkeit als großer Bolzplatz und BMX-Parcours zur Verfügung. „Die breite Anlage wurde bereits von der zuständigen Firma perfekt vorbereitet, jetzt sind alle Bagger, Laster und Radlader weg und die Parcours-Bastler können ran“ zeigen sich Verantwortliche des Umweltausschusses im bayerischen Landtag von der Nutzungsänderung begeistert. Das Aus für die Deponie sei nach langen Jahren der Verfahrensdauer überraschend eingetreten.

Meister des Parcoursbaus nimmt Arbeit auf

Gleich nach den Osterfeiertagen wird sich der bekannte Profi-Biker Guido Tschugg vermutlich mit den Sponsoren der Anlage auf den Weg nach Odelsham machen, um über die Einteilung der Fläche zu beraten. „Er ist in der Region daheim und hat Erfahrung in der Gestaltung solcher Areale“ heißt es von der Eigentümerfamilie. Die schweren Maschinen hätten bereits vorbereitet, Hügel aufgeschüttet und Wege geebnet, jetzt sei es an der Zeit, den Parcours BMX-tauglich zu verfeinern. "Tschugg darf sich nach Herzenslust austoben."

Zuschuss vom Heimatminister

Odelsham als Paradies für Biker! Die Deponiepläne sind vergraben, die Idee des BMX-Parcours reißt viele vom Hocker.

Von  der neuen Freizeitmöglichkeit für die Region Wasserburg zeigen sich sowohl Vertreter der Regierung von Oberbayern, als auch der Heimatminister Markus Söder begeistert. Jetzt gelte es die Bezuschussung zu prüfen. „Wir müssen versuchen, die BMX- und Mountainbike-Strecke in Odelsham schnell bekannt zu machen, um die Region sportlich aufzuwerten“ heißt es aus dem bayerischen Landtag. Bislang habe Wasserburg und das Umland keinerlei sportlicher Höhepunkte zu verzeichnen, das solle sich jetzt ändern. Freilich gehöre auch die Infrastruktur vorangebracht. „Von der B 304 wird es dringend eine Fahrradschnellstraßen-Abzweigung geben müssen, damit den Sportlern eine schnelle Verbindung zur Anlage zur Verfügung steht“, betonen Stellvertreter des Heimatministeriums.

Freudentränen bei den Deponie-Gegnern

Nach langen Jahren der Streitereien um die Nutzung der geplanten Deponiefläche könne endlich Ruhe einkehren, fühlen sich die Gegner der DK1-Deponie erleichtert. „Warum der Deponiestandort in Odelsham jetzt plötzlich für die Freizeitsportler zur Verfügung steht, können wir nur vermuten“, heißt es von unterschiedlichen Petenten, die sich stets gegen das Vorhaben der Asbestablage in Odelsham eingesetzt hatten. „Entweder ist ein Sohn der Eigentümerfamilie in den BMX-Sport eingestiegen, oder die Chancen standen aktuell enorm schlecht für eine Genehmigung der DK1-Deponie, weil es schon zu viele gibt im Bereich der Regierung von Oberbayern“, heißt es hinter verschlossenen Garagentüren und Fahrradkellern. „Egal warum Odelsham zum BMX-Paradies wird, ich werde mich dafür einsetzen, dass die verantwortlichen Entscheider umgehend mit dem goldenen Fahrradwimpel ausgezeichnet werden“ erklärt der 14-Jährige BMX-Fan Tobi.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Babensham

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser