Wohin mit den Asylbewerbern?

Probleme der Unterbringung in Babensham

Babensham - Die Aufnahmekapazitäten von Asylbewerbern in der Gemeinde Babensham werden nach der Errichtung von zwei Wohnpavillons in den kommenden Monaten wieder erschöpft sein.

Die Gemeinde Babensham ist bisher eine der wenigen Gemeinden im Landkreis ohne aufgenommene Asylbewerber gewesen. Das ändert sich nun, in der jüngsten Gemeinderatsitzung wurde ein Antrag auf Aufstellung von zwei Wohnpavillons für je 48 Personen genehmigt. 96 Flüchtlinge sollen hier im Juni unterkommen, bis Ende des Jahres sollen es weitere 70 sein.

Aktuell gibt es jedoch keine Möglichkeit zur Unterbringung, sagt Bürgermeister Josef Huber gegenüber Radio Charivari. Man habe keine freien Wohnmöglichkeiten im Gemeindegebiet. Das werde vor allem dann schwierig, wenn die untergebrachten Flüchtlinge anerkannt werden. Dann müssten sie aus der Unterkunft raus, die Gemeinde hat jedoch keine Kapazitäten für sozialen Wohnbau. Das werde zukünftig ein Problem werden, so Huber.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Babensham

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser