Wasserwachtshütte am Penzinger See eingeweiht

"Eure Arbeit ist ein Segen"

+
Das Wasserwachts-Häuserl schmiegt sich in das Areal des Penzinger Sees und dient möglichen Hilfs-Einsätzen. Am Donnerstag wurde es offiziell eingeweiht.
  • schließen

Babensham - Die Einweihungs-Feier der Wasserwachts-Hütte am Penzinger See wurde zu einer Zeremonie unter Freunden. Herzliche Worte kamen dabei nicht nur von den beiden Pfarrern.

Viele Redner kamen bei der Einweihungsfeier der Wasserwachtshütte zu Wort. Darunter Offizielle des BRK und der Wasserwacht. Auch Ortsgruppen-Nachbarn und Gemeinde- sowie Stadträte aus Babensham und Wasserburg gesellten sich dazu.

Zu den Festrednern zählten neben dem scheidenden Vorsitzenden der Wasserburger Wasserwacht Freddy Eisner auch Seebesitzer Martin Huber, der Vorsitzende des BRK-Kreisverbandes Rosenheim Heinrich Zeuner, Babenshams Bürgermeister Josef Huber, der außerdem auch den Part des stellvertretenden Landrats übernahm, der stellvertretende Bezirksvorsitzende der Wasserwacht Bayern Claus Hieke, Kreis-Wasserwachts-Leiter Christian Förster sowie der neue 1. Vorsitzende der Wasserburger Wasserwacht Alexander von Loewenfeld.

Besonders wichtig für die Organisatoren der Einweihungs-Veranstaltung war auch der geistliche Segen.

Wasserwacht weiht Einsatzhaus in Penzing ein

So kamen der katholische Pfarrer Thomas Weiß sowie der evangelische Pfarrer Holger Möller herzlich gerne. "Wenngleich wir in dem Buch der mehr als 100 Segenssprüchen keinen direkten für die Wasserwacht gefunden haben, weihen wir mit Ihnen gemeinsam gerne mit eigenen Segens-Worten diese Einsatzhütte gerne ein", hieß es von beiden Geistlichen.

Worte alle zweckgebunden

Jeder offizielle Gast hielt persönliche Worte, die durchwegs positiv ausfielen. So sei die Arbeit der Wasserwachts-Ortsgruppe aus Wasserburg eine sehr bereichernde für den Kreisverband, hieß es.

Pfarrer Weiß brachte es besonders auf den Punkt: "Eure Arbeit ist ein Segen", so Weiß. Die Menschen könnten sich auf den Einsatz der Wasserwachtler verlassen und das Ehrenamt werde in der Ortsgruppe Wasserburg sehr gemeinschaftlich betrieben, waren sich die vielen Anwesenden einig.

Rathaus-Chef Josef Huber erklärte, wie wichtig es für die Bürger der Region sei, wenn der See durch die gute Zusammenarbeit zwischen Gemeinde, Seebesitzer und Wasserwachtler zu einem gemütlichen und ansprechenden Fleckerl Natur werde.

Richtig ins Schwärmen kamen die Verantwortlichen aus den Vorstandschaften von BRK-Kreisverband sowie Wasserwacht. Jeder Festredner brachte Einweihungsgeschenke in Form von Geldzuwendungen oder Einsatz-Material mit.

Besonders stolz war der scheidende Vorsitzende der Wasserwachts-Ortsgruppe aus Wasserburg, Freddy Eisner, weil sein Team einen so tollen Gemeinschaftssinn pflege und der Neustart der Anwesenheit eines Wasserwachtsteam am Penzinger See nach 15 langen Jahren "Abstinenz", wie es Eisner nannte, bereits hervorragend angelaufen sei.

Das große Interesse der Bevölkerung an dieser Einweihungsfeier und die Anwesenheit von vielen Vertretern der involvierten Institutionen beeindruckte auch Seebesitzer Martin Huber. "Auch wir haben uns gerne finanziell an dem Einsatz-Häuserl und der Verankerung für den Defibrillator beteiligt, so Huber.

Der Feiertag wurde zu einem echten Solchen, denn die Wasserwachts-Ortsgruppe ist stolz auf das neue Einsatzhäuschen am Penzinger See. Die Badegäste könnten sich nicht nur über die Idylle des Seegeländes freuen, sondern auch, dass im Ernstfall die Wasserwacht sofort helfen könne, hieß es von vielen Anwesenden. 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Babensham

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser