Schon zehn Tage offline - und kein Ende in Sicht

Landkreis - Ein Ärgernis für die Bürger in Babensham, Eiselfing, Attl und Reichertsheim: Seit 20. August besteht keine Internetverbindung mehr! Der Netzbetreiber hält sich bedeckt.

"Wir arbeiten mit Hochdruck an der Wiederinbetriebnahme und wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten" - eine Entschuldigung, die die Bürger in Babensham, Eiselfing, Attll und Reichertsheim wohl langsam nicht mehr all zu ernst nehmen: Denn dass der Internet-Totalausfall im Lauf der Woche behoben sein wird, hörten sie bereits in der vergangenen Woche!

Der Betreiber mvox hält sich bedeckt. Über die Art des Schadens gibt das Garchinger Telekommunikationsunternehmen keine Auskünfte. Zumindest Babenshams Bürgermeister Josef Huber wurde etwas mehr genannt: "Uns wurde mitgeteilt, dass die Probleme noch von Vorlieferanten herrühren sollen. Offenbar gibt es Schwierigkeiten mit einem Knotenpunkt in Wasserburg."

Die Hälfte seiner Belegschaft könne Rathaus-Chef Huber eigentlich in den Urlaub schicken, wenn keine E-Mails mehr ein- oder ausgehen können. Umso mehr Arbeit wird es dagegen geben, wenn die Leitung wieder steht: "die Postfächer werden voll sein von ungelesenen E-Mails", so Jakob Egger von der Babenshamer Gemeindeverwaltung auf Nachfrage von rosenheim24.de.

Ein Teil der Verwaltung konnte kurzfristig zu den Kollegen nach Eiselfing übersiedeln, wo nicht das ganze Ortsgebiet von der Panne betroffen ist. Auch den Reichertsheimern und den Bewohnern der Stiftung Attl geht es nicht anders: offline seit 20. August.

Den vollständigen Bericht lesen Sie auf ovb-online.de oder in der gedruckten Heimatzeitung.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Babensham

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser