Lebensretter aus Landkreis Rosenheim werden geehrt

Stierattacke abgewehrt und Frau aus brennender Wohnung gerettet

München - Susanne rettete ihren Mann vor einem wilden Stier und Thomas stellte sich den Flammen, um einen Menschen zu retten. Menschen aus dem Landkreis Rosenheim waren unfassbar mutig und retten andern das Leben!

Ministerpräsident Horst Seehofer verleiht am Mittwoch um 11 Uhr, im Antiquarium der Münchner Residenz, die Bayerische Rettungsmedaille an 65 Lebensretter aus ganz Bayern. Auch Menschen aus dem Landkreis Rosenheim sind dabei.

Seehofer: "Jeder von uns kann plötzlich in Gefahr geraten. Gefahren wie Flutkatastrophen oder reißende Flüsse, brennende Häuser oder Autos haben unsere Lebensretter nicht davon abgehalten, mutig einzugreifen. Ihnen ist es zu danken, dass Eltern, Kinder, Großeltern und Partner geliebte Menschen wieder in die Arme schließen konnten. Sie sind für mich Helden der Mitmenschlichkeit und der Nächstenliebe. Deshalb zeichnen wir diese besonderen Menschen aus – als Zeichen des Dankes und der Anerkennung für ihr beherztes Handeln in höchster Not."

Mit der Bayerischen Rettungsmedaille werden Menschen ausgezeichnet, die sich selbst in Lebensgefahr gebracht haben, um anderen Menschen das Leben zu retten. Jetzt werden sie dafür ausgezeichnet.

Besonders stolz können wir auf die folgenden Menschen aus dem Landkreis Rosenheim sein.

Susanne Daxlberger aus Riedering

Sie rettete am 14. Mai 2013 in Riedering ihren Ehemann, der auf seiner Viehweide von einem Stier angegriffen, in die Luft geschleudert und schwer verletzt wurde. Frau Daxlberger gelang es, den Stier zu vertreiben, indem sie mit einer Gartenhacke auf ihn einschlug.

Dragutin Marinković aus Vogtareuth, Jovan Marinković und Savaş Uysal aus Rosenheim

Am 5. Januar 2016 kam es im im 1. OG eines Mehrfamilienhauses in Rosenheim zu einem Wohnungsbrand. Herr Uysal und seine Frau bemerkten den Brand und alarmierten weitere Hausbewohner, die sich so in Sicherheit bringen konnten. Herr Uysal und die Herren Jovan und Dragutin Marinković drangen in die brennende Wohnung ein und verhalfen einer gehbehinderten 73-Jährigen ins Freie.

Thomas Mitterer aus Bad Aibling

Am 11. November 2015 kam es in München zu einem Wohnungsbrand. Der 81-jährige Bewohner stand in brennender Kleidung auf dem Balkon. Herr Mitterer stieg über eine Leiter auf den Balkon und stellte sich für längere Zeit zwischen das Feuer und den Bewohner. Nachdem eine Drehleiter aufgebaut war, konnte dieser gerettet werden, verstarb jedoch später in der Klinik.

Pressemeldung Bayerische Staatskanzlei/ Miriam Franz

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bad Aibling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser