Bergwacht lädt ein: Festzelt und Tag der offenen Tür!

Feierliche Einweihung der Regionalvertretung

+
Die neue Regionalverwaltung der Bergwacht Hochland in Bayrischzell.

Bayrischzell - In Bayrischzell ist im vergangenen Jahr die neue Regionalvertretung der Bergwacht Hochland entstanden, die auch für den Landkreis Rosenheim zuständig ist. Zur Einweihung laden die Bergretter am 11. Oktober ins Festzelt in Bayrischzell ein.

Vor gut einem Jahr, im Oktober 2014 begannen mit dem obligatorischen Spatenstich die Bauarbeiten am Anbau der Bergrettungswache in Bayrischzell. In dem Anbau, der nun fertiggestellt wurde, finden sich zwei Garagenstellplätze sowie im Obergeschoss auf rund 70 Quadratmeter zwei Büroarbeitsplätze der neu installierten Regionalvertretung der Bergwacht Region Hochland. Als hauptamtliche Mitarbeiter der Bergwacht Bayern starteten Geschäftsführer Florian Lotter und der Nachwuchsmitarbeiter Christian Daller zum 1. August 2015 den Bürobetrieb.

Von links (sitzend) Geschäftsführer Florian Lotter und (stehend) sein Nachwuchsmitarbeiter Christian Daller an ihrem neuen Arbeitsplatz.

Zur feierlichen Einweihung am Sonntag, dem 11. Oktober, laden jetzt die Bergwachtregion Hochland unddie Bergwachtbereitschaft Leitzachtal um 10 Uhr ins Festzelt in Bayrischzell. Wie der Bayrischzeller Bereitschaftsleiter Rudolf Wuttig berichtet, ist die Bergwacht Leitzachtal für die Rettung im unwegsamen Gelände im Gebiet um die Gemeinden Bayrischzell und Fischbachau zuständig. Hierzu gehören Einsatzschwerpunkte wie die Ruchenköpfe, der Wendelstein und das Skigebiet Sudelfeld. 

Dass die Regionalvertretung der Bergwacht Hochland ihre Geschäfte zukünftig nun auch von Bayrischzell aus führt, bringt für beide Parteien Vorteile. So können beispielsweise der nach dem Hochwasser 2013 renovierte Ausbildungsraum und die Küche gemeinsam genutzt werden, wie Wuttig berichtet. Bisher gab es für die Region Hochland, welche sich über die alpinen Standorte vom Samerberg bis zur Zugspitze erstreckt, nur eine Geschäftsstelle in Garmisch-Partenkirchen. Aufgrund der großen räumlichen Entfernung wurde daher eine zweite Vertretung geschaffen. „Die geografische Lage von Bayrischzell ist optimal“, meint Daller. Es liegt zentral zwischen den Skigebieten Spitzingsee und Sudelfeld. Auch die Landesgeschäftsstelle in Bad Tölz mit dem Zentrum für Sicherheit und Ausbildung ist schnell zu erreichen. „Wochentags zu den Bürozeiten sind wir als Ansprechpartner nun zu erreichen.“ sagt Lotter. 

Zu den Aufgaben der beiden hauptamtlichen Mitarbeiter gehören die Unterstützung und Koordination der Ausbildung neuer Bergretter, die Durchführung von Verwaltungs- und Finanzvorgängen und die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Auch für den Betrieb und die Wartung der Funknetze und die Einführung des Digitalfunks seien sie zuständig. „Wir sehen uns als Dienstleister, die im Hintergrund agieren“ meint Lotter. Bei Unfällen im unwegsamen Gelände sei weiterhin die Integrierte Leitstelle über den Notruf 112 zu kontaktieren. Diese leitet den Einsatz dann an die zuständige Bergwacht weiter.

Für jeden etwas dabei

„Zur Einweihung am Sonntag sind alle Besucher und Interessierte herzlich willkommen.“ bestätigt Hausherr Wuttig. Nach dem Festakt ist dann Festzeltbetrieb und Tag der offenen Bergwachttür. Hier kann man einen Einblick in die Arbeit und die Ausrüstung der Bergretter bekommen, daneben wird für die kleinen Besucher auch eine Kletterwand geboten. 

Wie gut die verschiedenen Bergwachtbereitschaften untereinander vernetzt sind wird bei Ausstellung der Sonderausstattungen erkennbar. So führt die Bergwacht Hausham ihr Technikfahrzeug mit Kamerasystemen und Drohnen zur Vermisstensuche, den sogenannten Kleinen fliegenden Systemen vor. Auch in die Arbeit der Lawinenhundestaffel kann der Besucher am Sonntag reinschnüffeln. Zu den weiteren Spezialausstattungen gehören aus Brannenburg ein Anhänger zur Hubschrauberbetankung und ein Beleuchtungshänger, die Höhlenrettung der Bereitschaft Samerberg-Rosenheim, die Canyonrettung aus Oberaudorf oder die Evakuierungsausstattung aus Wasserburg. Mit dem Feiern beginnen die Bayrischzeller Bergwachtler bereits am Freitag, den 9. Oktober, mit ihrem Kirtafest. 

Bei freien Eintritt spielt ab 19 Uhr die Oberaudorfer Saubochmusi im Festzelt auf. Anschließend kann man den Abend an der Bar ausklingen lassen.

Pressemeldung Bergwacht Hochland

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayrischzell

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser