Rosenheimer bei Großdemo in Berlin

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Maria Noichl (Mitte) und Mitglieder des Bund Naturschutz bei der Großdemonstration in Berlin

Berlin - Nicht nur auf der Grünen Woche, sondern auch vor der Messe waren Rosenheimer präsent. In einer Großdemo forderten sie: Reformen in der Agrarpolitik.

Zu Beginn der weltweit größten Landwirtschaftsmesse, der „Internationalen Grünen Woche“ in Berlin, haben 25.000 Menschen in der Hauptstadt mit einer Großdemonstration grundsätzliche Reformen in der Agrarpolitik gefordert.

Unter dem Motto „Wir haben es satt! Gutes Essen. Gute Landwirtschaft. Jetzt!“ zogen bereits im dritten Jahr in Folge die Teilnehmer mit Transparenten vom Berliner Hauptbahnhof durch das Regierungsviertel zum Bundeskanzleramt.

Natürlich waren auch dieses Jahr wieder Rosenheimer mit dabei. „Ich kämpfe für eine Landwirtschaft, die auf Dauer die Bodenfruchtbarkeit erhält und in der Tiere nicht nur einen Preis, sondern einen Wert haben“, so die SPD-Agrarsprecherin Maria Noichl, die mit Mitgliedern vom Bund Naturschutz aus Rosenheim an der Demo teilnahm.

70 Traktoren und Imkerfahrzeuge aus dem ganzen Bundesgebiet begleiteten den Protest. Bauern, Verbraucher und Imker demonstrierten gemeinsam dafür, nicht das Gewinnstreben der Industrie in den Mittelpunkt der Politik zu stellen, sondern die Interessen von Verbrauchern und Landwirten, der Tiere sowie des Natur- und Umweltschutzes.

Pressemitteilung Bürgerbüro Maria Noichl

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser