Bad Feilnbach, Bernau, Samerberg und Bruckmühl

Vier Gemeinden erhalten Finanzspritze für Internet-Ausbau

Berlin - Bad Feilnbach, Bernau am Chiemsee, Samerberg und Bruckmühl erhalten Förderbescheide über 50.000 für den Breitbandausbau von Bundesminister Dobrindt. Die Förderbescheide gehen den Gemeinden in Kürze zu. 

Ludwig freut sich über regionale Förderung 

Die heimische CSU-Bundestagsabgeordnete Daniela Ludwig freut sich: "Das ist eine sehr große Chance für unsere Gemeinden. Nun können vor Ort Beraterleistungen erbracht werden, Ausbauprojekte für schnelles Internet geplant und die Antragsunterlagen für eine weitere Bundesförderung erstellt werden." 

In einem zweiten Schritt vergibt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) dann bis zu 15 Millionen Euro pro Projekt, um die Umsetzung der Ausbauprojekte zu fördern. "Das Bundesprogramm für superschnelles Breitband ist ein Riesenerfolg. Die große Nachfrage der Kommunen hält unvermindert an. Ich bin deshalb froh, dass auch unsere Gemeinden sich um eine Förderung bemühen und schon zu den Ausgewählten gehören. Ich hoffe, die Zahl wird noch größer", so Ludwig weiter. 

Superschnelles Internet für alle 

Seit Beginn des Bundesprogramms am 18. November 2015 konnten bereits 1.760 Förderanträge für Beratungsleistungen von Kommunen und Landkreisen aus ganz Deutschland vom BMVI positiv beschieden werden. 

Mit dem Bundesprogramm erhalten unterversorgte Gebiete einen Netzzugang von mindestens 50 Mbit pro Sekunde. Die Anträge können unter www.breitbandausbau.de eingereicht werden. Mit dem Bundesprogramm wird der Netzausbau technologieneutral gefördert. 

Der Fördersatz beträgt 50 bis 70 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten. Da das Bundesförderprogram mit Förderprogrammen der Länder kombinierbar ist, kann der Förderanteil bis auf 90 Prozent gesteigert werden. Insgesamt stehen für die Breitbandförderung aus Bundesmitteln 4 Milliarden Euro bereit.

Pressemitteilung Daniela Ludwig Mitglied des deutschen Landtags

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Berlin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser