78.000 Euro für Denkmalpflege

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Der Bezirk Oberbayern bewilligte insgesamt 660.000 Euro für die Förderung der Denkmalpflege. Für den Landkreis Rosenheim fallen dabei 78.000 Euro ab.

Der Kulturausschuss des Bezirkstags von Oberbayern bewilligte in seiner heutigen Sitzung rund 660.000 Euro für die Förderung der Denkmalpflege in Ober- bayern. Das meiste Geld erhielten bei dieser zweiten Vergabe von Fördermitteln im Haushaltsjahr die Landkreise Landsberg am Lech, Weilheim und Rosenheim sowie die Stadt Ingolstadt.

Der Landkreis Rosenheim erhält Zuschüsse in Höhe von 78.000 Euro. Mit 50.000 Euro fördert der Bezirk die Sanierung der Pfarrkirche Darstellung des Herrn in Aschau im Chiemgau. 20.000 Euro gibt es für den Wiederaufbau und die Sanierung des teilweise eingestürzten Bundwerkstadels in Rosenheim und 6.000 Euro für die Sanierung und Modernisierung der Wohngebäude in der ehemaligen Werksiedlung der Spinnerei Kolbermoor. Insgesamt stehen für das Haushaltsjahr 2014 rund zwei Millionen Euro zur Verfügung.

Über die Vergabe weiterer Mittel wird in den folgenden Kulturausschüssen entschieden. Mit der Förderung sollen die höheren Kosten, die bei der Renovierung oder Restaurierung denkmalgeschützter Gebäude entstehen, kompensiert werden. Der Bezirk übernimmt bis zu zwanzig Prozent dieser Mehrkosten, jedoch nur bis zu einer Höhe von 50.000 Euro.

Pressemeldung Bezirk Oberbayern

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser