Feuerteufel: Polizei sucht weiter

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Landkreis – Für drei Brände soll der Gesuchte verantwortlich sein. Trotz einiger Hinweise aus der Bevölkerung gab es bei der Fahndung noch keinen Durchbruch.

Einige Hinweise, aber noch kein Durchbruch: So lässt sich der Stand der Ermittlungen der Polizei zusammenfassen. Auch die 2000 Euro-Belohnung einer Versicherung führte noch nicht zum entscheidenden Tipp aus der Bevölkerung. Die Kriminalpolizei Rosenheim sucht noch immer einen Brandstifter, der für drei Brände verantwortlich sein könnte. Unterstützt wird die Kripo von den Brandgutachtern des Landeskriminalamtes.

In der Umgebung der Brände wurden viele Vernehmungen durchgeführt, erklärt Polizei-Sprecher Andreas Guske auf Anfrage von rosenheim24. Die Polizei-Dienstellen führen in den betroffenen Gebieten verstärkt Kontrollen durch. Ein silberfarbener 3er BMW steht im Mittelpunkt der Ermittlungen. Am 13. März hatte der Feuerteufel zuletzt zugeschlagen.

Die Brand-Serie:

In den Gemeinden Stephanskirchen, Vogtareuth und Prutting wurden in den vergangenen zwei Monaten drei landwirtschaftliche Maschinenhallen vorsätzlich in Brand gesetzt.

Brand in Kronstauden

Hallen-Brand: Das komplette Schadensausmaß

Brand von Maschinenhalle

Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, Jürgen Thalmeier, bei Radio Charivari:

O-Ton

In Zusammenhang mit den Bränden in Vogtareuth und Prutting wird nach einem silberfarbenen 3er BMW Touring mit schwarzer Dachreling gesucht. Ein solches Fahrzeug wurde bei den Bränden in Weikering und nun auch Nendlberg von Zeugen gesehen. 

Hinweise zu den Bränden, insbesondere in Zusammenhang mit den Brandzeiten, sowie dem silberfarbenen BMW werden von der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 08031 / 200-0, oder von jeder anderen Polizeidienststelle, entgegen genommen.

red/cs/Pressebericht Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser