Bürgermeisterwahl: Noch keine Entscheidung

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ramerberg - Ganze drei Stimmen gaben den Ausschlag, wer in die Stichwahl kommt: Am Sonntag gab es noch keine Entscheidung über den neuen Ramerberger Bürgermeister.

Der Wahlkampf war aus Pietätsgründen praktisch ausgefallen: Nachdem Barbara Reithmeier verstorben war, hatten sich drei Kandidaten für die Nachfolge gefunden. Doch die teils harten Auseinandersetzungen des Wahlkampfs 2008 wiederholten sich nicht.

Bürgermeisterwahl in Ramerberg

In der Stichwahl am 14. November stehen sich nun Leonhard Riedl und Georg Gäch gegenüber. Riedl, der für die Unabhängigen Wähler Ramerberg (UWR) kandidierte, erhielt 314 Stimmen, das sind 40,93 Prozent. 228 Ramerberger (29,73 Prozent) stimmten für Georg Gäch von der "Neuen Ramerberger Liste". Nur drei Stimmen weniger erhielt Anton Wenisch (225/29,34 Prozent) von der Freien Wählergemeinschaft (FWG). Wahlberechtigt waren 1018 Ramerberger, mit 771 kamen fast 76 Prozent zur Abstimmung.

Die Stichwahl am Sonntag, 14. November, kann durchaus spannend werden, denn dann könnte die Wahlbeteiligung entscheidend werden. Georg Gäch könnte nämlich davon profitieren, dass sich im Wahlkampf 2008 eine tiefe Kluft zwischen FWG und UWR aufgetan hatte. Bei der Nominierungsversammlung der FWG war damals Amtsinhaberin Barbara Reithmeier zugunsten von Wenisch ausgebootet worden und hatte in der Folge ihre eigene Gruppe gegründet, zu der auch Riedl gehört. Der ist als derzeitiger Zweiter Bürgermeister kommissarischer Amtsinhaber.

Leicht verschieben werden die Wahlen auch die Verhältnisse im Gemeinderat: Die NLR hat derzeit drei Sitze, die UWR vier, die FWR drei.

koe/Wasserburger Zeitung

Lesen Sie hier den Vorbericht:

In Ramerberg wird am heutigen Sonntag ein neuer Bürgermeister gewählt. Die Ramerberger müssen sich zwischen drei Kandidaten entscheiden. Diese werden gefordert sein, das Amt der am 31. Juli völlig überraschend verstorbenen und äußerst beliebten Barbara Reithmeier weiterzuführen.

Als amtierender Zweiter Bürgermeister ist Leonhard Riedl der Kandidat für die von Barbara Reithmeier gegründete Liste der "Unabhängigen Wähler Ramerberg" (UWR). Georg Gäch ist langjähriger Gemeinderat und Vorsitzender der "Neuen Ramerberger Liste" (NRL). Anton Wenisch wird von den "Freien Wählern" (FW) nominiert. Er war bereits 2008 Bürgermeisterkandidat.

Das Wahlgesetz verlangt die Neuwahl eines ehrenamtlichen Ersten Bürgermeisters beziehungsweise einer Bürgermeisterin innerhalb von drei Monaten nach dem Tod des Vorgängers.

Das Wahllokal im Gemeindehaus Ramerberg ist bis 18 Uhr geöffnet. Die Adresse: Gemeinde Ramerberg, Rotter Straße 2, 83561 Ramerberg.  Um ca. 19 Uhr wird der Wahlausschuss das Ergebnis bekannt geben - das Ergebnis finden Sie im Anschluss hier!

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © aj

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser