Caritas gründet Gruppe für Demenzkranke

Wasserburg - Die Caritas gründet eine Gruppe für Demenzkranke. Es gibt aber weiterhin zu wenig freiwillige Helfer.

Projektleiter Roland Legert:

O-Ton

Die Caritas in Wasserburg wird eine Gruppe für Demenzkranke gründen. Erste Informationen dazu gab es heute bei einem Treffen im Mehrgenerationenhaus in Wasserburg. Wie Projektleiter Roland Legert sagte, soll damit den Angehörigen und Betroffenen geholfen werden. Die Betroffenen hätten die Möglichkeit sich mit Leidensgenossen auszutauschen und sich gemeinsam zu beschäftigen. Für die Angehörigen die die Demenzkranken oft rund um die Uhr pflegen, ist es eine Möglichkeit einige Stunden Zeit für sich selbst zu haben, sagt Legert. Betreut werden die Demenzkranken in der Zeit von speziell geschulten Freiwilligen. Hier sucht die Caritas noch Interessierte.

Quelle: Charivari

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser