Dramatik auch bei Vorstandswahl

+
Der neue Vorstand des Theaterkreises: Lenz Grasberger, Sepp Christandl und Christian Swoboda (hinten, von links), Sabine Daumoser und Sigrid Hartmann. Foto re

Wasserburg - Der Theaterkreis hat das turbulente Bürgerspieljahr hinter sich gebracht. Jetzt ging es auch im Verein selbst in eine neue Ära: Gründungsvorstand Erich Baumgartner trat nicht mehr an, der Vorstand wurde kräftig verändert.

Positive Bilanz und turbulente Wahlen: Bei der Hauptversammlung des Theaterkreises Wasserburg in den Paulaner Stuben war diesmal einiges geboten. Während der Bericht von Kassier Wolfgang Helmdach zeigte, dass das Bürgerspiel auch finanziell ein Erfolg war, gab es bei den Wahlen zwei Kampfabstimmungen. Neu an der Spitze des Vereins ist der Penzinger Sepp Christandl, dem vier weitere Vorstandsmitglieder zur Seite stehen.

Erich Baumgartner, der aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr als Vorsitzender kandidierte, bedankte sich zu Beginn nochmals bei der Stadt, bei allen Sponsoren, Helfern und Teilnehmern des Bürgerspiels: "Ohne sie wäre dieses gewaltige Spektakel im vergangenen Sommer nicht möglich gewesen." Obwohl er sich ausgerechnet kurz vor der Premiere ins Krankenhaus hatte verabschieden müssen, sei alles reibungslos über die Bühne gegangen.

Kassier Wolfgang Helmdach - auch er kandidierte nicht mehr - gab einen kurzen aber aufschlussreichen Einblick in die Finanzen des Vereins, der nach wie vor auf sicheren Beinen steht. Trotz horrender Kosten und gewaltiger Umsätze habe man einen Überschuss erwirtschaften können, der jetzt Grundstock für weitere Aufführungen sei. "Wir können stolz daraus sein, dass wir die Ausfallbürgschaft der Stadt nicht in Anspruch nehmen mussten." Zu den größten Posten auf der Ausgabenseite gehörten nach Helmdachs Ausführungen die Aufwendungen für die Technik, die Tribünen und die Verpflegung der Teilnehmer. Die Einnahmen kamen aus den Eintrittsgeldern und den Zuwendungen von Sponsoren.

Steuerberaterin Inge Hain bestätigte der Vorstandschaft und insbesondere Wolfgang Helmdach eine einwandfreie Führung der Vereinsgeschäfte. Die Kassenprüfung habe keinerlei Beanstandungen erbracht, sagte Hain. Sie berichtete ebenfalls, dass der Verein für die nächsten Jahre wieder die Gemeinnützigkeit zugesprochen bekommen hat. Viel Applaus erntete Hain für ihre Ankündigung, ihr Honorar dem Theaterkreis zu spenden.

Einstimmig erteilte die Versammlung vor den Neuwahlen der alten Vorstandschaft die Entlastung. Sepp Christandl war einziger Kandidat für die Nachfolge Baumgartners. Er erhielt in geheimer Wahl eine große Mehrheit. Einen Vorgeschmack darauf, wie schwer es werden wird, in die Fußstapfen von Wolfgang Helmdach zu treten, bekam dann Christian Swoboda aus Haag, der für das Amt des Kassiers kandidierte. Obwohl er keinen Gegenkandidaten hatte, wäre er in geheimer Wahl beinahe durchgefallen. Nur hauchdünn war der Vorsprung der "Ja-" gegenüber den "Nein"-Stimmen und Enthaltungen.

Leichter hatte es anschließend Sabine Daumoser aus Soyen. Die Angestellte der Stadt Wasserburg wurde fast einstimmig zur Schriftführerin und damit zur Nachfolgerin von Jeanette Kampshoff gewählt. Letztere wollte eigentlich als Beisitzerin mit der Zuständigkeit für den Fundus des Theaterkreises und den Nachtflohmarkt in der Vorstandschaft bleiben. Kampshoff musste sich dann aber in einer geheimen Kampfabstimmung Sigrid Hartmann geschlagen geben. Die Regie-Assistentin des Bürgerspiels 2009 erhielt 23 der abgegebenen 45 Stimmen - eine mehr als Kampshoff.

Und auch im Kampf um das Amt des Zweiten Beisitzers unterlag Kampshoff. Diesmal hatte Lorenz Grasberger, Hauptmann der Wasserburger Stadtknechte, die Nase vorn. Kampfshoff und Grasberger hatten zuvor in einem ersten Wahlgang Andreas Schuur aus dem Rennen geworfen.

Sepp Christandl versprach abschließend, sich mit seiner neuen Mannschaft so schnell wie möglich einzuarbeiten. Für Herbst kündigte er eine außerordentliche Mitgliederversammlung an, bei der die Satzung geändert werden soll. Unter anderem will man beim Theaterkreis die Vorstandschaft vergrößern.

re/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser