Ein Blick zurück auf eine engagierte Schulgemeinschaft

Schulhaus mit fünf Jahrzehnten auf dem Buckel

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Rektorin Eva Maria Raab zeigt die erste Schulglocke. Ein Erinnerungsstück an frühere Zeiten, auch für sie selbst, als Edlinger Schülerin
  • schließen

Edling - Die Franziska-Lechner-Schule in Edling wird 50. Das Gebäude, das seit nunmehr fünf Jahrzehnten Herberge für eine große Schülerzahl ist, veränderte sich über die Jahre.

Grundsteinlegung am 17. November 1963, Einzug ins Schulhaus 1965, Umbau, Anbau, Einweihung, Sporthalle, Mensa, Schulalltag. Neben den gebäudlichen Entwicklungen hat sich auch der Schulalltag oft geändert. Im Gespräch mit Eva Maria Raab erklärt die Rektorin, dass auch sie selbst schon Schülerin in Edling war. Ebenso Bürgermeister Matthias Schnetzer und viele Gemeinderäte. Im Rathaus der Gemeinde Edling waren seit Ende der dreißiger Jahre bis 1965 vier Klassenräume untergebracht.

Im nahegelegenen Sportheim wurde außerdem eine Klasse ausgelagert, weil das Rathaus nicht mehr Platz hatte. Ebenso war ein Handarbeitsraum im Sportheim integriert.

Nettes Programm

Am 26. Juni 2015 ab 9 Uhr wird es ein großes Fest geben, zu dem zahlreiche Ehrengäste mit der Edlinger Schulgemeinschaft feiern werden. „Wir haben eine Präsentation über den Werdegang der Schule und machen nach dem offiziellen Teil für unsere Schüler verschiedene Workshops, zum Beispiel Lese- oder Kunstworkshops, interessierte Gäste können bei Führungen durchs Schulhaus mitmachen“, erklärt Eva Maria Raab. Die Turnhalle als wetterfeste Kulisse wird sich ebenso von ihrer besten Seite zeigen, wie das gesamte Innenleben der Franziska-Lechner-Schule in Edling.

Das heutige Schulhaus  in Edling hat sich in den letzten Jahren verändert. Immer wieder zum Guten

Derzeit besuchen insgesamt 380 Schüler die Grund- und Hauptschule. In den vergangenen Jahren gab es immer mal wieder unterschiedliche Schülerzahlen, beispielsweise wegen der Auflösung der Teilhauptschule in Pfaffing oder der neuen Schulstruktur, Schulsprengeländerung. Im Jahr 1969 wurde die 9-jährige Schulpflicht eingeführt, wenige Jahre später (1973) kam die in der Schulgeschichte Edlings höchste Schülerzahl zustande, nämlich 580. Am Festtag Ende Juni wird es in der Mensa der Schule eine Ausstellung mit alten Bildern geben, ebenso alte Zeugnisse, Schulbücher und weitere Sammlungen, die allen Besuchern die Entwicklung der Schule in Edling näher bringen wird. „Besonders freuen wir uns darauf, dass die Neurosenheimer ein Konzert für uns geben“, betont Eva Raab. Eine Lehrkraft der Schule ist bei den Neurosenheimern mit dabei und wird zur Mittagszeit die Gäste musikalisch unterhalten.

Lebendige Geschichte

Das Edlinger Schulhaus wird 50. Der Werdegang liest sich gut. Bürgermeister Matthias Schnetzer zeigte sich sehr erfreut über die Entwicklung und stetige Erweiterung der Franziska-Lechner-Schule und das großartige Miteinander. „Es ist eine tolle Atmosphäre und sowohl Schüler als auch Lehrer sind sehr motiviert, der Schulalltag in Edling kann sich meiner Meinung nach wirklich sehen lassen“, so der Rathauschef. Er selbst habe die Schulbank hier gedrückt und erinnere sich gerne daran. Nach der Einweihung des Schulgebäudes in Edling entwickelte sich die Schule immer weiter und das in sehr kurzen Abständen: 1973 kam der nächste Umbau auf die Tagesordnung der Kommune, ebenso wurde 1980 weiter umgebaut.

Bunte Wände, schöne Atmosphäre: Das Edlinger Schulhaus ist ein Blickfang

Im Jahr 2008 wurde mit fast einem Jahr Verzögerung die neue Schulturnhalle fertig gestellt, die seither für den Schul- und Breitensport zur Verfügung steht. Anlässlich der Namensgebungsfeier mit Festakt und Segnung der neuen Turnhalle hat der frühere Schulleiter Rupert Hiebl eine Festschrift mit zahlreichen geschichtlichen Hintergründen zusammengestellt, die bis heute als interessante Lektüre bei Festen und Feiern gilt. 2009/2010 der bisher letzte Umbau der Franziska-Lechner-Schule. 2011 wurde der Anbau eingeweiht, sechs Klassenzimmer und zwei Gruppenräume kamen hinzu, außerdem eine Mensa, ein heller Eingang und die Aula.

Die Grundsanierung des bestehenden Gebäudes wurde zwischen 2010 und 2013 angepackt. „Momentan wird an der Realisierung für eine neue Schulküche gearbeitet“ erzählt Rektorin Eva Maria Raab.

Edling gehe sehr verantwortungsbewusst aber auch schüler- und schulfreundlich mit der Entwicklung des Schulstandortes und mit dem Lehrauftrag um. Es sei schön zu merken, dass sich die Franziska-Lechner-Schule entwickeln dürfe und so ein angenehmer Ort zum Lernen geschaffen wurde, so Raab abschließend.

Mit der 50-Jahr-Feier des Edlinger Schulhauses am Freitag, den 26. Juni 2015 ab 9 Uhr wolle man zeigen, wie sich das Gebäude und das Innenleben entwickelt habe und welche Veränderungen es im Schulalltag gab. „Es ist wirklich interessant, wie Schule früher gelebt wurde und wie es in der heutigen Zeit funktioniert, lächelt die Rektorin.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Edling

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser