Pressemitteilung der ÜWG Edling

Mit den Bürgern im Gespräch bleiben - Starkbierfest der ÜWG Edling in der Schächinger Mühle

+

Edling - Nach dem „Neujahrsempfang“ und den „Gesprächen am Rathaus“ lud die ÜWG Edling zum „Starkbierfest“ in die Schächinger Mühle. In ihren Begrüßungsworten betonte Bürgermeisterkandidatin Nicole Bauer-Schäfer die grundlegende Philosophie aller drei Wahlkampfveranstaltungen der ÜWG.

Es sei ihr und allen Kandidaten wichtig, mit den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Edling ins Gespräch zu kommen und im Gespräch zu bleiben. Sie verwies auf die Ergebnisse der Umfrage der „Gespräche am Rathaus“, die auf einer Stellwand präsentiert wurden und pickte sich zwei Umfragepunkte heraus. Über alle Altersgruppen hinweg sei eine Streckenverlängerung des Wasserburger Stadtbusses nach Edling hinein ein großer Entwicklungswunsch. Die Notwendigkeit zur Schaffung eines gemeinnützigen Carsharing- Angebots hingegen wird von sehr vielen Umfrageteilnehmern als nicht notwendig eingeschätzt.


Der Erste Vorsitzende, Wolfgang Baumann, hob die Mahnfeuer gegen den autobahnähnlichen Ausbau der B15Neu mitten durch das Edlinger Gemeindegebiet als wichtiges Beispiel für die Bedeutung der parteifreien Gruppierung hervor. „Nur die parteifreien Gruppierungen“, so Baumann, „hatten sich in der Gemeinde Edling an diesen Mahnfeuern aktiv beteiligt.“ Im weiteren Verlauf des Abends nutzten viele Anwesende die Gelegenheit, sich ausführlich mit den Kandidatinnen und Kandidaten der ÜWG über die Edlinger Kommunalpolitik auszutauschen.

Pressemitteilung der ÜWG Edling

Kommentare