GMoafest in Edling

Mit Vollgas in die Gmoafest-Nacht am Samstag

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Beim Gmoafest in Edling ging es am Samstag richtig zur Sache.

Edling - Nach dem Anzapfen am Freitag gab es am Samstag bei der Gmoafest-Nacht kein Halten. Eine Oktoberfest-Band sorgte für die nötige musikalische Unterhaltung.

Richtig rund ging gestern im Festzelt in Untersteppach mit der Band Simmisamma. Die Oktoberfest-Band aus der Region lockte das prall gefüllte Festzelt schnell auf die Bierbänke und animierte das Publikum bis in die späte Nacht ausgezeichnet.

Bei so viel guter Laune blieb selbstverständlich kein Auge trocken und so fanden auch an diesem Festtag die vielen Schmankerl und vor allem das süffige Bier vom Bräu im Moos – trotz der empfindlich kalten Temperaturen und des Regens – reißenden Absatz. Gefroren hatte es in dieser Nacht keinen Besucher, denn mit Schunkeln und Tanzen wurde an allen Tischen ausreichend viel praktiziert.

Bereits ab etwa 20.30 Uhr gab es keinen Halt mehr, denn ab diesem Zeitpunkt heizten Simmisamma mit Sänger Steffl richtig ein. Aber auch hinter den Kulissen zeigte die Festgemeinschaft Steppach wieder besten Zusammenhalt: Hier zogen wieder alle vier ausrichtenden Vereine an einem Strang und hinaus kam bei der so blendenden Team-Arbeit wieder ein ausgezeichnetes Ergebnis – zufriedene Festbesucher die bis in die späte Nacht bestens feierten.

Nach wie vor sorgt für den geschäftlichen reibungslosen Fluss aller Abläufe übrigens Alt-Bürgermeister Sebastian Widauer. „Die lange Tätigkeit in der Gemeinde schweißt einfach zusammen und da bin ich auch immer noch sehr gerne mit dabei bei unserem Gmoafest“, so Widauer.

Gmoafest am Samstag:

Gmoafest in Edling am Samstag (1)

Gmoafest in Edling am Samstag (2)

Gmoafest am Freitag:

Anzapfen beim Gmoafest in Edling (1)

Anzapfen beim Gmoafest in Edling (2)

Ludwig Stuffer

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Edling

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser