Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei nennt weitere Details

Wie kam es zum Auffahrunfall zwischen Eiselfing und Wasserburg?

Unfall zwischen Wasserburg und Eiselfing am 18. Juli
+
Unfall zwischen Wasserburg und Eiselfing am 18. Juli

Eiselfing – Zu einem Auffahrunfall kam es am Dienstagabend (19. Juli) bei Eiselfing. Dabei wurden drei Personen leicht verletzt. Die Polizei nennt nun weitere Details.

Update, Mittwoch (20. Juli) - Polizei nennt weitere Details

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Am Dienstagabend (19. Juli) ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2092 zwischen Eiselfing und Wasserburg am Inn. Drei junge Männer (2x 15 Jahre, 1x 16 Jahre) waren um 19 Uhr mit ihren Mofas in Fahrtrichtung Wasserburg am Inn unterwegs. Eine 18-jährige Dame fuhr mit ihrem Pkw Seat verkehrsbedingt hinter ihnen.

Plötzlich prallte der jungen Dame aus Edling ein Pkw Ford Fiesta in das Heck ihres Fahrzeuges. Ein 23-jähriger Fahrer aus Bruck hatte die Verkehrssituation zu spät bemerkt und fuhr fast ungebremst gegen das vorrausfahrende Auto. Der Pkw der Dame wurde durch den starken Zusammenstoß mit der Fahrzeugfront gegen das Mofa des 16-Jährigen geschoben. Infolgedessen stürzte der Zweiradfahrer aus Rott am Inn zu Boden.

Glücklicherweise kamen alle drei Beteiligten mit leichten Verletzungen davon und wurden zur weiteren Untersuchung mit dem Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser verbracht. An den beiden Pkw entstand jeweils ein wirtschaftlicher Totalschaden. Am Mofa entstand ebenfalls kein unerheblicher Schaden.

Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich auf circa 14.000 Euro. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Eiselfing und Bachmehring waren mit etwa 20 Mann im Einsatz und übernahmen verkehrsleitende Maßnahmen. Die Staatsstraße war für eine Stunde beidseitig gesperrt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Wasserburg

Unfall zwischen Wasserburg und Eiselfing am 18. Juli

Unfall zwischen Wasserburg und Eiselfing am 18. Juli
Unfall zwischen Wasserburg und Eiselfing am 18. Juli © gbf
Unfall zwischen Wasserburg und Eiselfing am 18. Juli
Unfall zwischen Wasserburg und Eiselfing am 18. Juli © gbf
Unfall zwischen Wasserburg und Eiselfing am 18. Juli
Unfall zwischen Wasserburg und Eiselfing am 18. Juli © gbf
Unfall zwischen Wasserburg und Eiselfing am 18. Juli
Unfall zwischen Wasserburg und Eiselfing am 18. Juli © gbf
Unfall zwischen Wasserburg und Eiselfing am 18. Juli
Unfall zwischen Wasserburg und Eiselfing am 18. Juli © gbf
Unfall zwischen Wasserburg und Eiselfing am 18. Juli
Unfall zwischen Wasserburg und Eiselfing am 18. Juli © gbf
Unfall zwischen Wasserburg und Eiselfing am 18. Juli
Unfall zwischen Wasserburg und Eiselfing am 18. Juli © gbf
Unfall zwischen Wasserburg und Eiselfing am 18. Juli
Unfall zwischen Wasserburg und Eiselfing am 18. Juli © gbf
Unfall zwischen Wasserburg und Eiselfing am 18. Juli
Unfall zwischen Wasserburg und Eiselfing am 18. Juli © gbf
Unfall zwischen Wasserburg und Eiselfing am 18. Juli
Unfall zwischen Wasserburg und Eiselfing am 18. Juli © gbf

Erstmeldung, Dienstag (19. Juli)

Wie die Polizei Wasserburg auf Anfrage von wasserburg24.de mitteilte, kam es auf der St2092 zwischen Eiselfing und Wasserburg zu einem Auffahrunfall. Nach ersten Informationen von vor Ort fuhr ein Autofahrer aus dem Landkreis Ebersberg auf ein anderes Fahrzeug auf.

Wie die Polizei weiter mitteilte, war auch ein Kraftrad bei dem Unfall involviert. Bei dem Unfall wurden drei Personen leicht verletzt. Die Straße musste wegen der Aufräumarbeiten gesperrt werden.

fgr

Kommentare