Eiselfinger Fußballfest

Fußballfans hatten kräftig Spaß

+
Wir haben Spaß! Die Besucher waren rundum zufrieden
  • schließen

Eiselfing - Die Fußballjugend-Mannschaften hatten einen lustigen Nachmittag. Luden sie doch zum Fußballfest auf den Eiselfinger Platz. Viele Besucher nutzten die Spielstationen.

Jugendleiter Andreas Kubik zeigt sich glücklich: "Das Fußballfest läuft prima. Unsere Jugendmannschaften hatten mit Familie und Freunden viel Spaß". Außerdem kamen interessierte Bürger, um beim Fest dabei zu sein.

Rund 300 Besucher zählten die Organisatoren. Darunter auch Eiselfings Bürgermeister Georg Reinthaler, der mit seinen beiden Neffen gekommen war.

Viele Spielstationen konnten durchlaufen werden. Wer schoss mit der schnellsten Geschwindigkeit ins Tor oder wer kann einen Dribbel-Parcour am zügigsten durchlaufen? Die fußballbegeisterten Jungen und Mädchen erlebten einen sportlichen und vor allem spaßigen Nachmittag auf dem Fußballplatz. 

Ein Highlight war der sogenannte "Chefkiller". Hier setzte sich einer der vielen Jugendtrainer und weitere Offizielle mutig auf das Schleuderbrett. Die Kids mussten mit Bällen auf den Auslöseknopf drücken und oftmals glückte es, den eigenen Trainer ins Wasser zu komplimentieren.

Eiselfinger Fußballfest

Alle Kinder und Jugendliche waren viel in Bewegung, doch mit Kuchen, Pommes und weiteren Leckereien war die Stärkung nicht weit.

Ausgelassen ging es auch in der Hüpfburg zu, die "zufälligerweise" die Form eines Fußballs hatte.

Nach einem Spiel der 1. Mannschaft mit ausgewählten Gegnern kam es zum nächsten Programm-Punkt: Dem Public Viewing mit Grill-Schmankerl.

Hier traf man nicht nur echte Fußballer an, sondern auch so manche Dame ließ es sich nicht nehmen, mit zu fiebern. In der Tat war es ein aufregendes Fußball-Gucken. Bei den geglückten Toren der Mannschaft aus Ghana ärgerten sich die Eiselfinger gemeinsam. Doch die Deutschen Torschüsse wurden fest bejubelt.

Eiselfinger trafen sich zum Public Viewing

Der gesamte Samstag war für die Jugendfußballer und deren Betreuer ein voller Erfolg. Das Fußballfest wurde super besucht und so hat sich die Mühe der Organisatoren gelohnt. Jugendleiter Andreas Kubik dankte den vielen Besuchern und den Helfern. "Ohne die Hilfe von den Familien, die uns unterstützt haben, wäre es nie zu so einer tollen Veranstaltung gekommen", so Kubik.

Das "Happy End" wurde lediglich dadurch getrübt, weil Deutschland über ein Unentschieden gegen Ghana nicht hinaus kam. Doch dafür konnten die Eiselfinger ja nun wirklich nichts.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Eiselfing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser