Pressebericht der Eiselfinger Theaterer

Gelungenes Premierenwochenende in Eiselfing

+

Eiselfing - Was für ein Auftakt für die diesjährige Theatersaison in Eiselfing! An allen Tagen erfreuten sich die Zuschauer im ausverkauften Sanftl-Saal am Wirbel um ‚den kitzligen Punkt‘ der argentinische Tänzerin Carmencita del Ebro.

Eifersucht, Neid und der zweite Frühling, im echten Leben kommt es bei diesen Themen häufig zu ‚ehelichen Zwisten‘ - auf der Eiselinger Theaterbühne sind es genau diese Streitpunkte, die das Publikum zum Applaudieren brachten. Anlässlich der Eröffnung des neuen Stadttheaters ist die Hauptdarstellerin des Premierenfilms vor Ort und verdreht mit ihren argentinischen Tänzen den Männern ordentlich den Kopf. Im Gasthaus von Simon und Centa Kramlbacher geht es daher rund.


Denn dort ist die Tänzerin Carmencita (Lisa Höfler) einquartiert. Nicht nur der Wirt, gespielt von Bert Reiter, auch seine Freunde buhlen um den Gast. Jeder von ihnen will, dass sein Bild einen Platz im Medaillon des Stars erhält. Die Ehefrauen beschließen daher Gegenmaßnahmen zu starten und so motiviert Zeitungsverlegergattin Elisabeth Haglberger (Natalie Neuner) ihre Mitstreiterinnen (Petra Wolfsberger und Monika Ganterer) zu Turnübungen um ‚schön und pikant‘ zu werden. Das bleibt den Herren der Schöpfung jedoch nicht verborgen und sie wappnen sich für einen Gegenschlag.

Es kommt zu Turbulenzen und Rachegelüsten, die dann unverhofft Carmencita mit ihrem Medaillon besänftigt. Wie das gelingt, kann an diesem Wochenende nochmals mitverfolgt werden. Am Freitag, 31. Januar, Samstag, 1. und Sonntag, 2. Februar heisst es im Sanftl-Saal in Eiselfing nämlich erneut: „Vorhang auf!“ Beginn ist am Freitag und Samstag um 20 Uhr, am Sonntag um 17 Uhr. Karten gibt es für jede Vorstellung noch an der Abendkasse. Diese öffnet jeweils eine Stunde vor Spielbeginn.

Pressemitteilung der Eiselfinger Theaterer

Kommentare