Langer Einsatz für Helfer nach Sturmschäden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Viel zu tun gab es im Gemeindegebiet von Eiselfing.

Eiselfing – Nach dem Durchzug des Orkans „Niklas“ liefen noch den gesamten Mittwochvormittag lang Aufräumarbeiten in der Gemeinde. Die Helfer hatten viel zu tun.

Umgestürzte Bäume mussten entfernt, blockierte Straßen geräumt und ein beschädigtes Gebäudedach provisorisch abgedichtet werden.

Die Feuerwehr Bachmehring sowie die Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofs arbeiteten sich, unterstützt durch landwirtschaftliche Maschinen, gemeinsam schrittweise vor, ehe die während der Nacht gesperrten Gemeindestraßen wieder für Fußgänger und den Straßenverkehr freigegeben werden konnten.

Gemeinsame Auräumarbeiten nach Sturm

Eine besondere Herausforderung stellten mehrere Bäume dar, welche auf das Dach eines Pferdestalls gestürzt waren und vorsichtig entfernt werden mussten. Im Anschluss an diese Arbeiten verschalte die Feuerwehr die beschädigten Dachbereiche, um das Eindringen von Regenwasser zu verhindern.

Seit Beginn des Sturms am Dienstagvormittag absolvierten die Feuerwehren aus Aham, Bachmehring und Schönberg insgesamt rund ein Dutzend Einsätze im Eiselfinger Gemeindegebiet. Schwerpunkte waren dabei die Staatsstraße 2092 zwischen Alteiselfing und Perfall sowie die Ziegeleistraße.

Pressemitteilung Gemeinde Eiselfing / Regina Mittermair

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Eiselfing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser