Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Florian Hasieber Kommandant seit 2010

Jahreshauptversammlung 2022 der Feuerwehr Bachmehring

Jahresrückblick 2021 der Feuerwehr Bachmehring
+
Jahresrückblick 2021 der Feuerwehr Bachmehring

Florian Hasieber bleibt Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Bachmehring. Er wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung jetzt für sechs weitere Jahre im Amt bestätigt.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Eiselfing – Hasieber, der bereits seit 2010 an der Spitze der aktiven Mannschaft der Bachmehringer Feuerwehr steht, blickte in seinem Tätigkeitsbericht auf insgesamt 28 Einsätze im vergangenen Jahr zurück. „Es war somit ein ausgesprochen ruhiges Jahr mit klarem Schwerpunkt auf technische Hilfeleistungen.“ Die Feuerwehr sei zu mehreren Verkehrsunfällen, darunter einem mit tödlichem Ausgang, gerufen worden. Aber auch ein in einem Laufgitter eingeklemmtes Kleinkind, Unwetterschäden und kleinere Brandeinsätze gehörten zum Spektrum. Positiver Höhepunkt des Berichtsjahrs 2021 sei die Indienststellung eines neuen Löschgruppenfahrzeugs gewesen.

Hier knüpfte auch Vorstand Gerhard Wimmer mit seinen Ausführungen zum Vereinsleben an. „Der Feuerwehrverein hat unter anderem die Feierlichkeiten rund um die Fahrzeugweihe vorbereitet und organisiert.“ Im Sommer 2022 sei nun ein Tag der offenen Tür geplant, bei welchem die Bevölkerung nach den coronabedingten Einschränkungen dann ebenfalls Gelegenheit haben soll, die neue Feuerwehrtechnik persönlich zu besichtigen.

Kreisbrandmeister Hermann Kratz betonte in seinem Grußwort den Stellenwert der heimischen Feuerwehren: „Jeder Einsatz zeigt, dass es Situationen gibt, in denen die Bevölkerung unsere Hilfe benötigt. Und sie weiß, dass sie sich dabei immer auf die Feuerwehr verlassen kann.“ 

Bürgermeister Georg Reinthaler dankte den aktiven Feuerwehrdienstleistenden für ihr umfangreiches ehrenamtliches Engagement, welches in Zeiten gesellschaftlicher Umbrüche längst nicht mehr selbstverständlich sei.

Pressemitteilung der Gemeinde Eiselfing

Kommentare