TSV Eiselfing unterwegs zur Radlwallfahrt nach Altötting

Mit dem Wettergott "verhandelt"

+
Bestens gelaunt starteten die fünf Rennradler und zehn Mountainbiker zu ihrer Radlwallfahrt nach Altötting. Der Auftrag: Schönes Wetter fürs Jubiläum bestellen.
  • schließen

Eiselfing - Die Organisatoren für das Vereinsjubiläum des TSV Eiselfing haben ihre strammen Wadel in die Pedale getreten und am Sonntag eine Radlwallfahrt nach Altötting gewagt. Alles nur zwecks guten Wetteraussichten für die Jubiläumsfeierlichkeiten. 

Das Jubiläum des TSV Eiselfing wird nun auch ganz "offiziell" eine heitere Sache. Zur Radlwallfahrt von Eiselfing nach Altötting aufgemacht haben sich fünf Rennradler und zehn Mountainbiker, um gutes Wetter während der Festtage zu erbitten.

Am Sonntagmorgen ging es pünktlich los, vom Ortszentrum Eiselfing "querfeldein" nach Altötting. "Es war abenteuerlich, wir hatten während der dreistündigen Radltour viel Spaß und haben natürlich auch in Altötting unseren Auftrag erfüllt, der Wettergott war aber auch schon während dem Sonntagsradeln sehr gnädig mit uns", lächelt Lisa Höfler im Gespräch mit wasserburg24.de.

TSV Eiselfing klopft bei Petrus an

Man sei sehr erleichtert und froh, dass die Planungen für die Jubiläumsfeier des TSV Eiselfing so gut laufen und man in wenigen Wochen auf gutes Wetter hoffen könne, zeigten sich die Radlerinnen der Mountainbike-Gruppe glücklich und zufrieden.

Gutes Wetter und viel Programm

Das Wetter wurde schon mal nicht dem Zufall überlassen, mit einem Stoßgebet und der Bitte auf beständiges Wetter während der Festivitäten ab dem 23. Juni (Freundschaftsspiel), Freitag, 24. Juni 2016 (Discoparty), Samstag, 25. Juni 2016 (Tag des Sports), 26. Juni 2016 (Festsonntag) und Montag, 27. Juni 2016 (Kesselfleischessen) ist der erste Schritt getan.

"Natürlich haben wir die Gnadenkapelle besucht", erklären auch die Rennradler, die gerade einmal gut zwei Stunden bis nach Altötting gebraucht hatten. Auf dem Rückweg trafen sich die Bitt-Radler gemeinsam in der Gaststätte Bräu im Moos zum Einkehrschwung, ratschten über die letzten Vorbereitungen und genossen das schöne Wetter. "Kurz zuvor haben wir noch stoppen müssen, weil uns eine Prozessionsgruppe kurz den Weg versperrt hatte", lächelten die Radler.

Die Wallfahrt von Eiselfing nach Altötting hat Spaß gemacht - soll aber freilich auch ihren Zweck erfüllen. Ob sich Petrus auf diese Art Bittgang einlassen wird, bleibt abzuwarten. "Wir glauben dran, es wird schönes Wetter geben zu unserem Jubiläum", zeigen sich die Rennradler sowie Mountainbiker einheitlich sicher. Weitere Infos zum Programm der Jubiläumsfeierlichkeiten gibt es unter www.tsv-eiselfing.de

Zurück zur Übersicht: Eiselfing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser