Mittelschule Eiselfing im Blick

Stolpergefahr am kleinen Pausenhof wird behoben

+
Der kleine Pausenhof an der Mittelschule Eiselfing erhält noch 2015 eine Veränderung, um den Erholungswert zu erhöhen. Mehr Grünfläche wird gebraucht.
  • schließen

Eiselfing - Der kleine Pausenhof soll umgestaltet werden. Aufgerissener Teer birgt Stolpergefahr, Grünfläche soll hinzukommen. In der Schulverbandssitzung wurde über diese Neuerung beraten.

An der Mittelschule in Eiselfing wurde bereits vor einiger Zeit der große Pausenhof neu gestaltet. Ein naturnaher Pausenhof mit schönen Grünelementen entstand.

Nun wird auch der kleinere Bereich aufgehübscht, erhält eine wichtige Neugestaltung. Nicht nur optisch, sondern auch im Bereich der Sicherheit gehöre etwas gemacht, heißt es aus dem Schulverband.

Der Teer ist aufgerissen, Stolpergefahr besteht.

Schulverbandsvorsitzender Georg Reinthaler erklärt im Gespräch mit wasserburg24.de, dass sich auf dem kleinen Pausenhof der Mittelschule insbesondere die Schüler der höheren Jahrgangsstufen befänden. "Der Pausenhof ist in die Jahre gekommen und leider sehr teerlastig" heißt es von Reinthaler. Eine Linde befände sich aktuell noch auf dem Areal, sei jedoch am absterben. "Durch die Wurzeln wird der Teer aufgedrückt, das Schneeräumen ist nur noch bedingt möglich". Stolper- und Eisgefahr seien Punkte, die schnellstmöglich behoben werden sollen. "Wir wollen das heuer noch realisieren, die Kosten halten sich in Grenzen, mit ungefähr 5000 Euro rechnen wir nach ersten Schätzungen" erklärt Reinthaler in Funktion als Schulverbandsvorsitzender.

Die Planungen: Kaputte Teerfläche wird entnommen, Abschnitte sollen begrünt werden, Sträucher gepflanzt und Rasen angesät. "Auch Sitzgelegenheiten sollen am kleinen Pausenhof geschaffen werden, es soll wieder ansehnlicher werden" so das Gemeindeoberhaupt. Der Erholungswert solle erhöht werden.    

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Eiselfing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser