Vernissage im Rathaus läutet Neuerung ein

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Am Donnerstagabend um 19 Uhr ist Vernissage im Eiselfinger Rathaus mit Werken von Katharina Sigl.
  • schließen

Eiselfing/Babensham – Ihr Lebenslauf verrät es ganz genau: Kunst ist ihr Leben. Katharina Sigl jettet zwischen Spanien und Deutschland hin und her, lebt und arbeitet in beiden Ländern. Jetzt freut sie sich auf die Rathaus-Vernissage.

Katharina Sigl belebt das Rathaus in Eiselfing. Sie ist die erste Künstlerin, die im Rathaus ihre Werke präsentieren darf. Für einige Monate werden Sigls Bilder an den Wänden hängen.

Eigens dafür wurden Aufhänge-Schienen angebracht, um dieser Neuheit auch Zukunft zu geben. Bürgermeister Georg Reinthaler glaubt, dass das Gemeindehaus so noch lebendiger wirke.

Heimische Künstler können nach Absprache mit den Zuständigen für einige Monate das Rathaus als Ausstellungsräumlichkeit nutzen. „Ich freue mich sehr, dass wir den Bürgern der eigenen Gemeinde und der Umgebung öffentlich Zugang zur Kunst bieten können“, heißt es von Reinthaler. Insgesamt 30 Werke von Katharina Sigl gibt es ab Donnerstagabend zu bestaunen, kleine und große Bilder stehen zur Besichtigung. „Mit der Vernissage am Donnerstagabend wollen wir diese Ausstellung ganz offiziell und feierlich eröffnen“, so das Gemeindeoberhaupt im Gespräch mit wasserburg24.

„Wir freuen uns, in den nächsten Monaten die Bilder von Katharina Sigl zu den Öffnungszeiten des Rathauses zeigen zu dürfen, alle Interessierten können vorbeikommen und sich selbst Meinungen bilden“, so Reinthaler weiter. Die Kunst im Rathaus soll zur Tradition werden. Mit dem Startschuss durch die Bilder der Künstlerin, die aus Babensham kommt und deren Familie im Wasserburger Raum bekannt sein dürfte, sollen auch weitere heimische Künstler motiviert werden, eine Ausstellung im Rathaus zu planen. Dabei gebe es keine vorgeschriebene Stilrichtung, erklärt der Rathauschef. Sollte ein Künstler nicht so viele Bilder haben, dass die freien Plätze bestückt werden können, besteht die Möglichkeit, eine Teilfläche in Anspruch zu nehmen.

Mit der Neuerung „Kunst im Rathaus“ soll das Gemeindehaus noch transparenter wirken, heißt es. Tatsächlich werden auch Ausstellungsstücke im Zimmer des Bürgermeisters hängen, das „Bürgermeisterzimmer“ also tatsächlich auch Teil der „Rathaus-Galerie“.

Alle Verantwortlichen, darunter auch Katharina Sigl, freuen sich über den Start der Ausstellung. „Ich habe bislang noch nie in einem Rathaus ausgestellt und freue mich sehr darüber“, so Sigl. „Ein öffentlicher Raum ist für die Bürger unverfänglich, ins Rathaus zu gehen ist unkompliziert“.

Spannend finde sie die Möglichkeit, sofort Reaktionen auf ihre Werke zu bekommen. „Es macht Spaß, wenn man mitbekommt, wie die Betrachter über ein Bild diskutieren“, so Sigl abschließend.

Jetzt freut sie sich sehr auf die Vernissage am Donnerstagabend um 19 Uhr im Rathaus in Eiselfing und hofft auf viele Interessierte.

Katharina Sigl wurde 1981 in Wasserburg geboren, nach dem Erlangen der allgemeinen Hochschulreife im Jahr 2001 und verschiedenen Studien in Zeichentechnik, freie Kunst sowie Malerei absolvierte sie verschiedene Praktika in Spanien. Mittlerweile füllt sich ihr Alltag mit der freien Atelierarbeit.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Eiselfing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser