Mehr Sicherheit in der Ortsmitte

Grünes Licht für Minikreisel in Eiselfing

  • schließen

Eiselfing - Die Ortsmitte stellt schon lange einen Gefahrenpunkt dar. In der letzten Sitzung des Kreisausschusses wurde nun ein Minikreisel genehmigt, der für mehr Sicherheit sorgen soll.

In der Ortsmitte befinden sich Grund- und Hauptschule, Kindergarten, Bäcker, Metzger sowie eine Bank. In diesem Verkehrsknotenpunkt kreuzen sich auch die zwei Kreisstraßen RO 36 und RO 37, berichtet das Oberbayerische Volksblatt am Dienstag. Eiselfings Bürgermeister Georg Reinthaler habe dies bereits als Gefahrenpunkt eingestuft, auch die Polizei und die Landkreisverwaltung würden dies ähnlich sehen.

In einer Sitzung des Kreisausschusses stimmte dieser nun für den Bau eines Minikreisels, um für mehr Sicherheit zu sorgen. Vor allem die Kreisstraße RO 37 sei stark befahren, schreibt das OVB: "Hier schlugen bei der Zählung Werte zwischen 2.861 und 6.691 Fahrzeugen pro Tag (Autos) beziehungsweise zwischen 193 und 402 (Lkw) zu Buche". Außerdem würden die schwierigen Sichtverhältnisse ebenfalls für den Bau des Kreisels sprechen.

"Die Verwaltung geht von Gesamtkosten von rund 460 000 Euro aus", informiert das Oberbayerische Volksblatt. Der Landkreis werde wahrscheinlich über die Hälfte des Betrages durch den Freistaat unterstützt. 

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Eiselfing

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT