Schutzengel für die Schüler

Henry und Felix sind jetzt Schulweghelfer

+
Ab sofort als Schulweglotsen aktiv: Henry und Felix, zwei Asylbewerber aus Nigeria, die seit August in Eiselfing leben.
  • schließen

Eiselfing - Die beiden Asylbewerber Henry und Felix aus Nigeria leben seit August 2015 in Eiselfing und werden ab sofort als Schulweghelfer tätig. An der Ampel vor der Schule können die Kinder nun Dank Henry und Felix noch sicherer die Straße überqueren.

"Please wait", kommt es Henry über die Lippen. Der Asylbewerber erklärt einer Jugendlichen, die gerade ohne grüne Fußgängerampel und seinen Einsatz die Straße überqueren wollte, dass es gefährlich ist wegen der vielen Autos.

Seit Montagmorgen gibt es für die Schulkinder, die die Grund- und Mittelschule Eiselfing besuchen, eine Neuerung: Zwei Nigerianer werden als Schulweglotsen eingesetzt. "Die beiden sind sehr gewissenhaft und motiviert und wurden durch die Polizei Wasserburg bereits in diese wichtige Aufgabe eingewiesen", erklärt die Asylpatin Katrin Lange vom Asylhelferkreis Eiselfing.

Henry und Felix drücken auf die Fußgängerampel und warten bis die Autos, die in Mengen heranfahren, an der roten Ampel halten. Dann gehen sie mit den Lotsenkellen auf die Fahrbahn und drücken damit aus, dass nun die Fußgänger über die Straße gehen dürfen.

Die ersten Schüler schlendern schon heran, wollen über die Straße zur Schule gehen. Klappt bereits am ersten Morgen sehr gut, die Kinder und Jugendlichen samt Eltern zeigen sich überrascht und gleichermaßen gut behütet.

"Ich finde es sehr gut, dass wir nun hier Schulweglotsen haben, denn auch wenn die Ampel rot war, sind viele Autos einfach weitergefahren und haben mich nicht über die Straße gelassen", erzählt eine Drittklässlerin im Gespräch mit wasserburg24.de.

Auch die Eltern befürworten den Dienst der beiden Asylbewerber, die ab sofort am Morgen und meist auch mittags als Schulweghelfer vor Ort sein werden.

Schulleiter Karlheinz Rieger erklärte, dass es extrem schwer sei, Schulweghelfer zu finden. "Es ist eine sehr wichtige Aufgabe und wir freuen uns über jede Hilfe, die unseren Schülern zugute kommt", so Rieger.

Mit dabei war am ersten Einsatztag auch Eiselfings Bürgermeister Georg Reinthaler. "Ich danke dem Asylhelferkreis und den beiden Männern sehr für den Einsatz und das Engagement", so Reinthaler.

Und Henry und Felix? Den beiden gefällt diese Aufgabe. Sie möchten sich gerne noch besser integrieren und freuen sich, wenn sie helfen können. Ihre Aufgaben nehmen sie sehr ernst, sie achten besonders auf den Straßenverkehr und wenn Schüler die Fahrbahn überqueren wollen.

Fragen, Tipps, Anregungen - schreibt uns über What'sApp: Tel. 0162/2852300

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Eiselfing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser