1860 Rosenheim und FC Bayern II kamen zum Testspiel

Tore, Jubel und Volksfest-Stimmung in Eiselfing

+
Ein buntes Rahmenprogramm und 90 Minuten Fußball: Für mehr als 1.500 Besucher war es eine runde Sache
  • schließen

Eiselfing - Ein Testspiel, das zum Familienfest wurde. Bei strahlendem Sonnenschein trafen 1860 Rosenheim und FC Bayern II auf dem Sportplatz in Eiselfing aufeinander. Viele Fußballfans - und ebenso viele Familien schauten gerne zu, entpuppte sich die Partie doch als Familienevent.

Der TSV Eiselfing hat die Organisation federführend übernommen, die Spieler beider Mannschaften fühlten sich wohl auf dem Gelände. "Die Atmosphäre ist toll, hier herrscht absolute Volksfeststimmung", betonte 1860 Rosenheim-Trainer Klaus Seidel gegenüber wasserburg24.de.

Auch Heiko Vogel, Trainer des FC Bayern II zeigte sich von der Stimmung beeindruckt. "Wir kamen sehr gerne und gratulieren den Organisatoren zu diesem Fest", so Vogel.

Familien-Event bei Testspiel Bayern II gegen 1860 Rosenheim

Von DJ-Sound bis hin zur bayerischen Musi durch die "Bomshamer", die für zünftige Momente sorgten - die Partie der beiden Vereine lockte mehr als 1.500 Zuschauer auf die Tribüne des Sportplatz Eiselfing. Im aufgebauten Biergarten und der Weißbierbar gabs schattige Platzerl, die besonders beliebt waren.

Monatelange Vorbereitung

Jugendleiter Andreas Kubik vom TSV Eiselfing hatte beim Organisieren die Chefmütze auf, gestaltete das Programm und brachte zwei Dutzend "Einlaufkinder" zum Staunen. Sie durften mit den Spielern aufs Feld und bis zum Anpfiff neben den Mannschaften stehen. "Ich fand's ganz toll", freute sich ein Bub des TSV Eiselfing, der Hand in Hand mit einem Bayernspieler auf den Rasen lief.

Hüpfburg, Autoausstellung, eine Darbietung von Chiara Eder aus Soyen und das Torwand-Schießen der Redaktionen "Beinschuss" und "wasserburg24.de" komplettierten den stimmungsvollen Donnerstagabend in Eiselfing.

Die Partie endete mit 0 zu 4 Toren für den FC Bayern II.

Obwohl sich 1860 Rosenheim geschlagen geben musste, zeigten sich Spieler und Betreuer vom Event angetan. "Es war ein wichtiger Test für uns und wir hatten wegen der Relegation eine lange Saison, das merkt man noch etwas an den Kräften", blickte Trainer Klaus Seidel zurück.

Fußballevent in Eiselfing

Wichtig für die vielen Kids und Teenager war nach dem Spiel vor allem das Selfie mit Spielern, die Autogramme und das gemeinsame Toben auf dem Sportplatz-Areal des TSV Eiselfing. Lucas Scholl vom FC Bayern II war bei den jungen Fans besonders begehrt. Alle Spieler der beiden Teams waren geduldig und lächelten in die Kamera, unterschrieben auf Capes und ratschten mit den Besuchern.

Viel Applaus gab es für die flotte Tanzgruppe "The Shamrocks", die in der Halbzeitpause ihre Cheerleader-Tanzeinlage vorführten. Die Mädels zwischen sechs und zwölf Jahre hatten somit eine gelungene Generalprobe für das Jubiläumswochenende des TSV Eiselfing.

Das Freundschaftsspiel 1860 Rosenheim gegen FC Bayern II kann als erfolgreiches Familienevent gewertet werden. Die rund 200 mitgereisten, eingefleischten Bayernfans hatten ebenso Freude am Spiel, wie die anderen Zuschauer. Die Veranstaltung verlief friedlich, es sei zu keinen Auffälligkeiten gekommen, hieß es von der Polizei Wasserburg, die während dem Fußballevent in Eiselfing anwesend waren.

"Eine runde Sache eben", lächelten Verantwortliche des TSV Eiselfing. Genau so war es schließlich auch geplant.

Zurück zur Übersicht: Eiselfing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser