Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kräftig in Infrastruktur investiert

Verbandsversammlung des Wasserzweckverbandes Schonstett

Zwei neue Pumpen für den Hochbehälter in Amerang.
+
Zwei neue Pumpen für den Hochbehälter in Amerang.

Auch im laufenden Wirtschaftsjahr 2021 hat der Zweckverband zur Wasserversorgung der Schonstetter Gruppe mit der Gesamtsumme von knapp einer Million Euro wieder kräftig in seine Infrastruktur investiert.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Amerang/Eiselfing/Schonstett - Im Rahmen der jüngsten Versammlung wurden die Verbandsräte über die im beschlossenen Wirtschaftsplan enthaltenen, zentralen Maßnahmen informiert. So erfolgte in der Wasserburger Straße in Amerang die Umlegung einer Hauptleitung. Die gleiche Maßnahme konnte im Zuge der Bauarbeiten für den Mini-Kreisverkehr in der Eiselfinger Ortsmitte realisiert werden.

Und auch im Gemeindegebiet Schonstett im dortigen Sondergebiet Rauhöd waren Arbeiten an der Hauptleitung erforderlich. „In Summe sind die Kosten für diese drei Projekte trotz der aktuellen Entwicklungen in der Baubranche erfreulicherweise innerhalb der Kalkulation geblieben“, berichtete Verbandsvorsitzender Georg Reinthaler.

Neben den im Jahresverlauf üblichen Austausch- und Wartungsaufwendungen im gesamten Verbandsgebiet habe der Zweckverband zudem im Hochbehälter Amerang auch noch zwei Pumpen erneuert (Foto). Hinzu kämen abschließend die Kosten für Grundwassermessstellen zur Neuausweisung des Wasserschutzgebiets bei Schonstett und die erforderliche Ersatzbeschaffung eines Dienstfahrzeugs.

Pressemitteilung Gemeinde Eiselfing

Kommentare