Grundschule Eiselfing an gutem Standort

"Pausenhof-Feier" wegen fünf Jahrzehnten

+

Eiselfing - Das Gebäude, in dem die Grundschule "Herberge" findet, gibt es seit nunmehr fünf Jahrzehnten. Grund genug, um dies zu feiern. Dachte sich auch die Schulfamilie und organisierte ein Schulfest.

50 Jahre ist heuer der Baukörper alt, in dem die Grundschule in Eiselfing untergebracht ist. Zu diesem Anlass versammelten sich Schüler, Eltern und das Lehrerkollegium zu einem ökumenischen Gottesdienst und anschließend zu einer gemeinsamen Feier auf dem Pausenhof. Cordula Zellfelder und Robert Randl zeigten im Verlauf dieses Gottesdienstes dabei anschaulich auf, wie wichtig das richtige Zusammenspiel vieler Menschen, ähnlich wie bei den verschiedenen Instrumenten in einem Orchester, auch in einer Schule sei.

Dass dies in Eiselfing auch praktiziert wird, bewiesen auch gleich alle Schüler der Grundschule, die trotz kurzer Proben-zeit gemeinsam ein Lied zum Besten gaben. Schulleiter Karlheinz Rieger nahm die Feier zum Anlass, um auf die langjährige Schulgeschichte Eiselfings hinzuweisen. Bereits 1773 sei nämlich in einem Nebengebäude des damaligen Pfarrhofes unterrichtet worden, unter Bedingungen, die man sich heute kaum vorstellen könne. Dass aber in der kleinen Gemeinde im Verlauf der letzten beiden Jahrhunderte immer wieder auch neue Schulgebäude er-richtet worden seien, beweise den Wert, der vor Ort auf Unterricht und Bildung gelegt werde. Dass Schulreformen, Sprengeländerungen, Gebietsreform und neue unterrichtliche Anforderungen auch einen erhöhten Raumbedarf nötig gemacht hätten, das beweise unter anderem der damalige Neubau vor 50 Jahren.

Kurz darauf sei allerdings die Errichtung eines zeit-gemäßen, neuen Anbaus an Stelle des alten Schulgebäudes nötig gewesen, der mit einem Verbindungsbau Grund- und Hauptschule vereinte. In den 90er-Jahren seien dann weitere Fach- und Unterrichtsräume hinzugekommen, als die alte Schulturnhalle nicht mehr benötigt wurde. Heute sei nach der Umgestaltung des Pausenhofes eine zeitgemäße Schule vor Ort vorhanden, die ihre Aufgaben voll erfüllen könne.

Bürgermeister Georg Reinthaler wies in seinem Grußwort ebenfalls auf die Bedeutung des Schulstandortes Eiselfing hin. Er wagte einen optimistischen Blick in die Zukunft und gab seiner Hoffnung Ausdruck, die Schule könne auf weitere erfolgreiche Jahre blicken und das eine oder andere Jubiläum feiern. Mit Kaffee und zahlreich gespendeten Kuchen, bewirtete der Elternbeirat die Schulfamilie im Anschluss und die Feier konnte locker mit Spiel und Spaß ausklingen.

Karlheinz Rieger

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Eiselfing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser