Danke Gerlinde Wagner für zwölf Jahre

Gartenbauverein Eiselfing: Hauptversammlung 2017

+
Die neue Beisitzerin Renate Pfaffenberger (links) und Vorsitzende Annemarie Christoph (rechts) verabschiedeten Gerlinde Wagner

Eiselfing - Die bunte Pracht aus Blumen sowie Kräutern auf dem eigenen Grundstück und in der Natur bietet nicht nur optische Augenweiden, sondern auch Erholung und nicht zuletzt Gesundheit.

Unter diesem Motto stand die gut besuchte Jahreshauptversammlung des Eiselfinger Obst- und Gartenbauvereins am Mittwochabend. Zunächst berichtete Vorsitzende Annemarie Christoph über viele Aktivitäten der derzeit 136 Mitglieder.

Die Teilnahme an Seminaren rund um das Thema Garten, Weiden-Flechtkurse, ein Pflanzentauschtag oder ein Aktionstag beim Gemeindeferienprogramm stehen auch 2017 wieder fest im Terminkalender.

Darüber hinaus betreut der Verein das neu angelegte, insektenfreundliche Blumenbeet vor dem Rathaus und organisiert einen landschaftlich reizvollen Ausflug über Kärnten nach Slowenien.

Ich bedanke mich bei allen Unterstützern und freue mich über jedes neue Mitglied. Wir haben eine wirklich umfangreiche Auswahl an Aktionen, die jedem Garten- und Pflanzenbegeisterten etwas bietet“, betonte Annemarie Christoph.

Wimmer: „Unkraut gibt es nicht“

Zusammen mit allen weiteren Kandidatinnen für die Vorstandschaft wurde sie im Rahmen der turnusgemäßen Neuwahlen einstimmig für vier Jahre im Amt bestätigt. Lediglich auf einem Beisitzerinnen-Posten ergab sich eine Änderung: Nach zwölf Jahren verabschiedete die Versammlung mit kräftigem Applaus Gerlinde Wagner aus Alteiselfing. Ihre Nachfolgerin ist Renate Pfaffenberger aus Bergham.

„Unkraut gibt es nicht. Denn es bietet schlichtweg zu viele Vitamine und Mineralstoffe, um es einfach wegzuwerfen“, leitete schließlich die Referentin des Abends, Kräuterpädagogin und Gartenbäuerin Marianne Wimmer aus Hohenlinden, ihren kurzweiligen Vortrag ein.

Sie beleuchtete die positiven Eigenschaften von Pflanzen, die zwar jeder kenne, aber meist achtlos als Unkraut aus dem eigenen Garten verbanne.

Pressemeldung Gartenbauverein Eiselfing

Zurück zur Übersicht: Eiselfing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser