Für mehr Verkehrssicherheit

Kreisausschuss: Radweg in Rott - Kreisverkehr bei Eiselfing

Rott/Eiselfing - In Rott und Eiselfing soll es in diesem Jahr durch Straßenbaumaßnahmen wieder sicherer werden. Ein Kreisverkehr und neue Geh- und Radwege sollen dazu beitragen die Unfälle in Zukunft zu reduzieren.

Die Kreuzung am südwestlichen Rand von Eiselfing wird zu einem Kreisverkehr umgebaut. Der Kreisausschuss stimmte einer Vereinbarung zwischen dem Staatlichen Bauamt Rosenheim und der Gemeinde Eiselfing über den Umbau der Kreuzung zu. Sie hatte sich in den vergangenen Jahren zu einem Unfallschwerpunkt entwickelt.

Die Vereinbarung ist notwendig, weil an der Kreuzung die Staatstraße 2092, die Kreisstraße RO 37 und die Gemeindeverbindungsstraße zum Ortsteil Lehmberg zusammentreffen. Die Gemeinde Eiselfing wird sich um die Planung, den Grunderwerb, die Ausschreibung, die Vergabe, die Baudurchführung und um die Abrechnung kümmern.

Zuschuss von etwa 50 Prozent

Mit etwa 146.000 Euro übernimmt der Landkreis Rosenheim ein knappes Viertel der Gesamtkosten von gut 600.000 Euro. Da die Landkreisverwaltung auf einen staatlichen Zuschuss von etwa 50 Prozent hofft, bleiben dem Landkreis tatsächliche Kosten von 73000 Euro.

Der neue Kreisverkehr wird einen Durchmesser von 40 Meter haben. Die Fahrbahn im Kreisel wird sieben Meter breit werden. Die Bauarbeiten sollen in diesem Jahr zwischen August und Oktober ausgeführt werden.

Der Kreisausschuss stimmte zudem einer weiteren Straßenbaumaßnahme an der Kreisstraße RO 41 in Rott zu. Zwischen dem Ortsteil Meiling und der Abzweigung nach Maierbach lässt die Gemeinde eine Wasserleitung verlegen. Der Landkreis Rosenheim nutzt diese Baumaßnahme um auf dem 2,5 Kilometer langen Abschnitt einen Geh- und Radweg zu errichten.

Bauarbeiten sollen 2017 fertig sein

Der benötigte Grund ist von der Gemeinde Rott bereits erworben worden. Die Bauarbeiten sollen noch in diesem Jahr begonnen und im kommenden Jahr abgeschlossen werden. Die gesamte Maßnahme wird voraussichtlich etwa 470.000 Euro kosten. Der Landkreis erwartet für den Geh- und Radwegebau einen staatlichen Zuschuss in Höhe der Hälfte der Bausumme.

Mit dem neuen Geh- und Radweg schließt der Landkreis Rosenheim eine Lücke im bestehenden Radwegnetz an der Kreisstraße RO 41. Zwischen der Schule in Rott und dem Ortsteil Meiling existiert bereits ein Geh- und Radweg. Gleiches gilt für den Abschnitt von der Abzweigung Maierbach bis zum Ortsteil Lehen.

Pressemeldung Landratsamt Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Montage)

Zurück zur Übersicht: Eiselfing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser