Fahrrad-Retter im Dauereinsatz

+
Fahrrad Retter im Dauereinsatz

Wasserburg - Im Dauereinsatz waren sechs Einsatzkräfte der Johanniter-Fahrradstaffel am Wochenende beim 24-Stunden-Mountainbike-Rennen im Münchner Olympiapark.

Ausgestattet mit Material zur Notfallversorgung inklusive einem automatischen externen Defibrillator (AED) waren die Ehrenamtlichen mit den strammen Wadeln überall dort im Einsatz, wo man mit einem Rettungswagen nicht mehr durchkommt. In drei Schichten haben sich die Johanniter mit insgesamt 60 Einsatzkräften (darunter drei Ärzten) um die medizinische Versorgung der Teilnehmer und Zuschauer gekümmert.

„Bei solch einer Radsportveranstaltung kommt es am häufigsten zu chirurgischen Verletzungen, also Abschürfungen oder Verstauchungen“, erläutert Alexander Erbe, Rettungssanitäter und Mitglied der Fahrradstaffel. Aufgrund der guten Witterung gab es diesmal aber wenig schwere Stürze. Erfahrung mit den Zweirad-Athleten hat die Johanniter Fahrradstaffel reichlich. Seit Jahren sind die Sanitäter aus Wasserburg auch bei Großveranstaltungen in München ehrenamtlichim Einsatz.

Pressemitteilung Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser