Landkreis sucht Wohnungen, Mehrfamilienhäuser und Grundstücke

Landkreis baut Container-Dörfer für Flüchtlinge

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Der anhaltende Flüchtlingsstrom stellt den Landkreis vor immer größer werdende Probleme der Unterbringung. Landrat Berthaler appelliert an Vermieter, geeignete Quartiere anzubieten.

Derzeit leben knapp 1100 Asylbewerber im Landkreis - untergebracht beispielsweise in der Turnhalle des Raublinger Gymnasiums im Rahmen des Winternotfallplans.

Doch wie das OVB in seiner heutigen Ausgabe berichtet, geht Landrat Berthaler davon aus, dass diese Zahl bis Ende des Jahres noch auf 2400 steigen wird. Das stellt den Landkreis vor immer größer werdende Probleme: Denn wohin mit den Asylbewerbern. Nun sind bereits fünf Containerdörfer an verschiedenen Standorten (eines auf dem Areal der ehemaligen US-Kaserne in Mietraching) in Planung; in jeweils zwei dieser Dörfer sollen 96 und den restlichen drei jeweils 48 Asylbewerber untergebracht werden, so das OVB weiter.

Auf der Suche nach geeigneten Quartieren wie Einzimmerappartements über größere Wohnungen, Mehrfamilienhäuser oder sogar unbebauten Grundstücken appelliert der Landrat an Vermieter: "Wir nehmen alles. Sie müssen von der Ausstattung her menschenwürdig, und der Mietzins muss ortsüblich sein", so Berthaler zum OVB.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie unter ovb-online.de oder in Ihrer gedruckten OVB-Heimatzeitung.

Da wir die Kommentare über Nacht nicht kontrollieren können, haben wir die Kommentarfunktion ausgeschaltet. Wir bitten um Ihr Verständnis. Danke!

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser