DGB: Mindestlohn entlastet Kassen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Durch die Einführung eines Mindestlohns von 8,50 Euro sollen Stadt und Landkreis Rosenheim entlastet werden.

Das sagt der Vorsitzende der DGB-Region Südost-Oberbayern Rosenheim, Günter Zellner, im Charivari-Interview. Dies sei allerdings nur ein Besserungsansatz. Außerdem soll bei den Tarifverträgen nachgebessert werden.

Günter Zellner im Interview bei Radio-Charivari

Vor allem bei den unteren Lohngruppen müssen die Löhne angehoben werden, so Zellner. Zu den unteren Lohngruppen zählen zum Beispiel der Einzelhandel sowie der Bereich Leiharbeit. Die Billiglöhne kommen Stadt und Landkreis Rosenheim laut einer Studie des DGB teuer zu stehen. Jährlich rund 275.000 Euro müssen aufgewendet werden, um Geringverdienern im Vollzeitjob das Existenzminimum zu sichern, so Zellner.

Radio Charivari

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser