Geldsegen für den Kreisel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wasserburg - Überraschender Geldsegen für die Stadt Wasserburg: Der Bau des Kreisels an der Köbingerbergstraße wird mit einer hohen öffentlichen Förderung bezuschusst: 430.000 Euro erhält die Stadt aus einem Sondertopf.

Wasserburg - Die beste Nachricht hatte sich Bürgermeister Michael Kölbl bis zum Schluss der Stadtratssitzung aufgehoben: 430.000 Euro Zuschussspritze für den neuen Kreisverkehr - "damit haben wir wirklich nicht gerechnet", freute sich der Bürgermeister. Hinzu kommen weitere 30.000 Euro Förderung für die beiden Busbuchten.

Die Gelder kommen aus dem Sonderförderprogramm "Staatsstraßen in kommunaler Sonderbaulast", das auf Kreisverkehre ausgeweitet worden ist. Die Mittel sind begrenzt und vor allem für Maßnahmen gedacht, die bis März 2010 baureif vorgeplant worden sind. Deshalb hatte das städtische Bauamt bei der Fertigstellung der Unterlagen und des Förderantrages kräftig auf das Gaspedal getreten. Mit Erfolg: "Wir waren unter den schnellsten", freute sich Kölbl.

659.000 Euro verschlingt der Kreisel inklusive Nebenkosten insgesamt. Die Freude über den hohen Zuschuss war im Stadtrat natürlich groß. Trotzdem legte Oliver Winter (CSU) noch einmal den Finger in eine seiner Ansicht nach bestehende Wunde: Die Maßnahmen sei notwendig, die Förderung eine gute Nachricht, doch der Kreisel überdimensioniert und zu teuer. Auch Peter Stenger (SPD) blieb bei seiner Kritik am Bau: Fördergelder seien auch Steuergelder. "Und die kann man sinnvoller ausgeben als für den Straßenbau". SPD-Fraktionsvorsitzender Werner Gartner unterstrich ein weiteres Mal die seiner Ansicht nach bestehende Notwendigkeit für den Kreisel, der nicht nur die Sicherheit erhöhe, sondern auch eine "große Erleichterung" für die Anlieger darstelle.

Der Kreisverkehr Münchener Straße/Landschaftsweg/Köbingerbergstraße, für den heute, wie berichtet, die Bauarbeiten beginnen, wird in ähnlichen Ausmaßen wie der Kreisel beim Inn-Salzach-Klinikum erstellt. In den vier Ästen ist je eine Querungshilfe für Fußgänger und Radfahrer vorgesehen. Unterhalb und oberhalb des Kreisels stadtaus- und stadteinwärts entsteht jeweils eine neue Busbucht.

duc/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser