Gemeinsam feierten die zwei Pfarreien

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Spaß mit Musik, Kinder und Jugendliche steckten die Gäste mit ihrer Begeisterung an.

Wasserburg - Viele Wasserburger füllten am Sonntag die Pfarrkirche St. Jakob, um das Patrozinium zu Ehren des heiligen Jakobus des Älteren zu feiern.

Stadtpfarrer Dr.Paul Schinagl zelebrierte den Gottesdienst mit Diakon Josef Treml. Sie sprachen von den Jakobswegen nach Santiago de Compostela. Viele Pilger erlebten auf dem Weg eine nachhaltige religiöse Vertiefung ihres Glaubens. Bedrängnisse, widrige Umstände und Schwierigkeiten seien für die Pilger auch Bewährungsproben Bei all dem helfe das Wissen um die Kraft, die aus dem Glauben an Gott geschöpft werden könne, so der Stadtpfarrer.

Die musikalische Umrahmung übernahmen das Orchester, die Solisten mit Chor und Männerschola zusammen unter der Leitung von Kirchenmusikerin Anja Zwiefelhofer mit der Krönungsmesse von Mozart und natürlich fehlte das "Wasserburger Jakobuslied" nicht.

Das Pfarrfest der Wasserburger Pfarreien St.Jakob und St.Konrad hatte man wegen der frischen Temperaturen am Morgen ins Pfarrzentrum verlegt. Dort gab es Speis und Trank, es spielten die "Funny Feeling" und "KonJak" sorgte für Musik für die Jugend. Dart- und Kickerspiel und Kinderschminken rundeten das Programm ab. Der Kinderchor unter der Leitung von Anja Zwiefelhofer sang lustige Sommerlieder. Diese Gruppe mit bis zu 40 Kindern ab dem Kindergartenalter, nehmen mit großem Eifer an den Proben und den Familiengottesdiensten teil. Begeistert von dieset Gruppe sind auch Claudia Geiger und Christina Jung, die an der Gitarre die Lieder begleiteten. Die Kindergartenkinder zeigten den Blumentanz.

Am Nachmittag betätigten sich viele Gäste sportlich beim Besteigen des Kirchturms unter Leitung von Günther Beiler oder bei der Kirchenführung mit Thomas Rothmaier. Pfarrer Thaddäus Jakubowski vom Inn-Salzach-Klinikum unterhielt mit seinem clownesken Spontantheater, immer wieder spaßig und hintergründig zugleich.

Der Erlös des Festes und Spenden fließen in die Orgelreinigung der Frauenkirche, die von einem Pilz befallen ist.

adä/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser