Google-Widerspruch auch aus Griesstätt

Griesstätt - Vor vier Wochen seien auch in Griesstätt Google-Aufnahmen gemacht worden, informierte Gemeinderatsmitglied Martin Fuchs. Jetzt will die kleine Gemeinde auch Einspruch gegen die Aktion einlegen.

Lesen Sie auch:

Aigner erwartet 50.000 Klagen gegen Google

Widerspruchswelle stoppt Street View - vorerst

Haager gemeinsam gegen Google

Kein Google Street View von Schulen

Blick hinter den Gartenzaun

Der Gemeinderat war sich einig, dass der Musterwiderspruch im Gemeindeblatt abgedruckt und in der Verwaltung ausgelegt werden soll. Die eingehenden Einsprüche sollen in der Gemeindeverwaltung über einen Zeitraum von drei Monaten gesammelt und dann an Google weitergeleitet werden.

Das Google-Street-View-Auto bei uns

Die Gemeinde will außerdem für ihre eigenen Gebäude wie Kindergarten, Schule und Lehrerwohnhaus Widerspruch einlegen. Der Beschluss soll in der nächsten Sitzung des Gemeinderates gefasst werden.

hri/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser